Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wachstum auf der ISS: Wein gedeiht schneller - und schmeckt weicher

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Einer der 320 Rebstocktriebe, die auf der ISS wuchsen und gedeihten
Einer der 320 Rebstocktriebe, die auf der ISS wuchsen und gedeihten   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Dutzend Flaschen edlen Bordeaux-Weines und 320 Rebstocktriebe sind nach rund einem Jahr Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS untersucht worden.

Bei der Auswahl der Triebe griffen die Wissenschaftler auf die traditionellen Rebsorten Merlot und Cabernet Sauvignon zurück. Das Wissenschaftliche Weininstitut in Bordeaux nahm unter die Lupe, wie sich der himmlische Tropfen in der Schwerelosigkeit und unter Sauerstoffentzug im Vergleich zum Original entwickelt hat.

Jane Anson, Fach-Journalistin für Wein mit dem Schwerpunkt Bordeaux, urteilte: "Beide waren absolut umwerfend. Aber wenn wir der Farbe folgen, war derjenige, der auf der Erde geblieben war, für mich noch ein bisschen verschlossener, ein bisschen tanninhaltiger, ein bisschen jünger. Und bei dem Wein, der im Weltraum war, waren die Tannine weicher geworden. Es rückte mehr die blumige Aromatik in den Vordergrund."

Schnelleres Wachstum im All

Überrascht hat, dass alle Triebe den Aufenthalt im All nicht nur überlebten, sondern auch schneller wuchsen als auf der Erde.

Stephanie Cluzet vom Wissenschaftlichen Wein-Institut Bordeaux erläuterte das weitere Vorgehen: "Wir werden diese Pflanzen jetzt zum Beispiel mit Krankheiten wie dem Rebmehltau infizieren, der viele Probleme bereitet. Wir werden sicherlich auch Tests auf die Reblaus durchführen, die ebenfalls ein großes Problem für Reben ist. Und wir werden nach einer möglichen Veränderung der Feuchtigkeitsaufnahme suchen, um eine widerstandsfähigere Pflanze während Dürreperioden zu haben."

Das Ziel: Widerstandsfähigere Pflanzen

Warum sich die Triebe im All trotz geringerer Licht- und Wasserzufuhr als auf der Erde so blendend entwickelten, wird jetzt durch weitere Untersuchungen ermittelt. Das Wein-Experiment soll auch dazu dienen, Pflanzen durch die Aussetzung von Stress widerstandsfähiger zu machen, damit sie sich besser dem Klimawandel anpassen können.

Zu den Kosten des Ausflugs ins All wurden von der Firma Space Cargo Unlimited, die das Prokjekt ins Leben gerufen hat, keine Angaben gemacht. Sie seien überwiegend von Privatleuten übernommen worden, hieß es.