Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mit wem wollen die Grünen gewinnen? Annalena Baerbock (40) oder Robert Habeck (51)

Annalena Baerbock und Robert Habeck auf Sommertour 2020
Annalena Baerbock und Robert Habeck auf Sommertour 2020   -   Copyright  Christian Charisius/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Sogar die NEW YORK TIMES berichtet über die Erfolgschancen der Grünen in Deutschland bei der Wahl im September unter dem Titel "Post-Merkel Germany may be shaded Green".

Steven Erlanger schreibt: "Die Grünen repräsentieren mit ihrem Programm, das die Umwelt in den Mittelpunkt stellt, den aktuellen Zeitgeist. Ihre Vorsitzenden argumentieren, dass eine korrekte Wirtschaftspolitik ein digitales, modernes und klimaneutrales Deutschland hervorbringen kann, das nicht mehr so sehr von der altmodischen Industrieproduktion abhängig ist, so ausgeklügelt sie auch sein mag. Sie sind gegen Nord Stream 2, die russische Erdgaspipeline nach Deutschland, die die Ukraine und Polen umgeht. Sie sind auch gegen den Investitionsdeal der Europäischen Union mit China. Sie setzen sich für die europäische Zusammenarbeit, die Förderung der Demokratie, die Verteidigung der Menschenrechte, die Mitgliedschaft Deutschlands in der NATO und das starke Bündnis mit den USA ein."

Die Grünen repräsentieren den Zeitgeist.
Steven Erlanger
New York Times

Annalena Baerbock - die laut NYT bessere Chancen hat, Kanzlerkandidatin zu werden als ihr Mitbewerber, und die die einzige Frau im Rennen um die Merkel-Nachfolge ist - hat den Artikel auf Twitter geteilt.

Robert Habeck twittert seit einem Fauxpas im Januar 2019 nicht mehr. Auf Instagram hat er aber weiterhin ein Konto. Zuletzt schrieb er dort: "Ich freue mich sehr, im Wahlhkreis 1 — Flensburg-Schleswig — als Direktkandidat für Bündnis 90/Die Grünen antreten zu dürfen. Danke für die Wahl."

Annalena Baerbock, die in Potsdam lebt, ist die Spitzenkandidatin der brandenburgischen Grünen.

Baerbock und Habeck - das Antiprogramm zu Laschet und Söder

Während sich bei CDU/CSU Armin Laschet und Markus Söder einen peinlichen Machtkampf liefern, treten Annalena Baerbock und Robert Habeck harmonisch auf. Besonders in Zeiten der Coronakrise kommen diese versöhnlichen Töne gut an. Von der Basis verlautet vor allem, beide seien als Kandidat:in überzeugend.

Bevor Baerbock und Habeck zum Spitzenduo gewählt wurden, hatte die Grünen-Politikerin im Berliner Tagesspiegel im Dezember 2017 erklärt: "Ich glaube, es täte uns Grünen gut, wenn wir auch nach innen hin kontroverse Debatten wieder offener und unverbissener austragen würden." Das ist der Partei gelungen.

In den aktuellen Meinungsumfragen vor der Bundestagswahl liegen die Grünen zwischen fünf und zehn Prozent hinter CDU/CSU.

RTL sieht Habeck als "deutschen J.F.K."

RTL.de vergleicht Robert Habeck mit John F. Kennedy: "Mit 51 Jahren ist Habeck nicht nur deutlich jünger, er hat auch vier Söhne und ist erfolgreicher Kinderbuchautor. Er postet viele Fotos auf seinem Instagram-Kanal und bringt einen gewissen Glamour-Faktor mit. Mit ihm würde also ein ganz neuer Stil ins Kanzleramt ziehen – ähnlich wie etwa 1961 beim ehemaligen US-Präsident John F. Kennedy. Auch er hatte das Amt von seinem damals 71-jährigen Vorgänger übernommen und durch sein jugendliches Aussehen und seine junge Familie viel Glanz ins Weiße Haus gebracht."

Auch gegenüber den Medien gibt Habeck jetzt Privates preis. Der Grünen-Chef Robert Habeck erklärt seine engen familiären Beziehungen zu Dänemark. Seine vier erwachsenen Söhne studierten im Nachbarland, hätten dänische Freundinnen und sprächen miteinander Dänisch, sagte Habeck dem dänischen Rundfunksender DR in einem am Samstag veröffentlichten Interview. Seine Kinder hatten einen dänischen Kindergarten und eine dänische Schule in Südschleswig besucht. Vermutlich seien sie eher dänisch als deutsch, sie hätten auch enge Beziehungen zur dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein, sagte Habeck. Der Politiker, der lange Minister in Schleswig-Holstein war, spricht selbst Dänisch und studierte auch im dänischen Roskilde, wo er seine jetzige Ehefrau Andrea Paluch (50) kennenlernte. Später lebte die Familie unter anderem in Silkeborg. Weihnachtsfeiern und Geburtstage seien stark von dänischen Traditionen beeinflusst, sagte Habeck.

Annalena Baerbock: "Shootingstar" der Grünen

Rolling Stone bezeichnet Annalena Baerbock als "Shootingstar" der Grünen: Jung, selbstbewusst und lässig. Das Magazin zitiert den Berliner Soziologen Heinz Bude hat zu der Politikerin: "Im Generationsverhältnis stehen jetzt die Millennials im Zentrum. Das ist die Sandwich-Generation von heute, Mitte der Achtziger geboren, die nun für ihre Kinder und so langsam auch schon für ihre Eltern sorgen muss. Die Pandemie ist die erste große Bewährungsprobe für ihr Leben.“ Und Rolling Stone weiter: "Diese Millennials schauten nun zunehmend skeptisch auf die Boomer und ihre fahrlässige Nutzung von Ressourcen. Annalena Baerbock, sagt Bude, könnte beide Gruppen verbinden. „Sie könnte sich dazwischenschalten und beide mitziehen, indem sie zum Ausdruck bringt: Es gibt etwas zu verlieren und Wegducken geht nicht mehr.“"

Annalena Baerbock stammt aus Niedersachsen. Sie wuchs in einem Dorf südlich von Hannover auf und wurde schon als Kind oft zu Anti-Atomkraft- oder Friedensdemonstrationen mitgenommen. Geboren ist sie 1980, dem Gründungsjahr der deutschen Grünen, studiert hat Annalena Baerbock Politik- und Rechtswissenschaften in Hamburg und London. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter und praktiziert Trampolinspringen.

Die Berliner Zeitung vergleicht Baerbock und Habeck - und meint: "Darum sollte sie Kanzlerin werden: Weil sie nerven- und entscheidungsstark ist und sich weder von einem Söder noch einem Shitstorm so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Und darum er: Weil er als Minister gezeigt hat, dass er Regierungsverantwortung tragen kann, pragmatisch, aber mit klaren Visionen – und dabei so nahbar geblieben ist, dass man sofort ein Flens mit ihm trinken würde."

Die Umfragen

Laut ZDF-Umfrage liegt Annalena Baerbock vor der Entscheidung bei den Anhängern der Grünen vor Robert Habeck, aber insgesamt halten mehr Menschen den ehemaligen Landesminister aus Schleswig-Holstein für den besseren Kandidaten.

Doch nicht nur bei den Grünen liegt Annalena Baerbock vorn - auch in generellen Umfragen hat die 40-Jâhrige aufgeholt.