Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EURO 2020: spanische und italienische Fans im Freudentaumel

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
EURO 2020: spanische und italienische Fans im Freudentaumel
Copyright  Cecilia Fabiano/LaPresse

Die spanischen und italienischen Fans können sich nach einer magischen Fußballnacht auf ein EM-Halbfinale ihrer beiden Mannschaften am Dienstag im Londoner Wembley-Stadion freuen.

Die Squadra Azzurra machte mit einem 2:1-Sieg gegen Belgien den Einzug ins EM-Halbfinale perfekt. Nur per Foulelfmeter traf Sturmkoloss Romelu Lukaku zum 1:2. Nicolò Barella und Lorenzo Insigne mit einem Traumtor hatten den Weltmeister von 2006 bis dahin schon in eine komfortable Führungsposition gebracht.

Italiens Trainer Roberto Mancini beklagte sich dennoch über einen "fragwürdigen" Elfmeter. "Ich denke, dass wir ein Tor mehr verdient hätten. Ich habe den Elfmeter nicht gesehen, aber jeder hat mir gesagt, dass der eher fragwürdig war", so Mancini auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Für die Schweizer ist das EM-Märchen vorbei. Die Eidgenossen hatten auch die Spanier ins Elfmeterschießen gezwungen. Doch dieses Mal reicht es nicht.

In Madrid feierten die Fans ihren Helden, Torhüter Unai Simon. Er hatte gegen die zehnköpfige schweizer Mannschaft das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft gegen Italien klar gemacht. "Wir hatten natürlich alle großes Vertrauen in unserem Torwart Unai Simon", sagte Trainer Luis Enrique.

Leonardo Spinazzola verletzt

Eine schwere Verletzung trübt die EM-Stimmung bei den Italienern. Verteidiger Leonardo Spinazzola hatte sich schwer verletzt und musste ausgewechselt werden. "Es hat mich sehr getroffen, ihn in Tränen zu sehen. Die Szene war nicht schön anzusehen. Er war einer unserer besten Spieler dieser EM", sagte Mancini.

Wie der italienische Verband in der Nacht zum Samstag mitteilte, besteht bei dem 28-Jährigen der Verdacht auf einen Riss der linken Achillessehne. Sollte sich dies bewahrheiten, würde der Defensivspieler der AS Rom mehrere Monate ausfallen.

Als nächstes steht der zweite Viertelfinal-Tag an. In Rom trifft Deutschland-Bezwinger England am Samstag auf die Ukraine. Vorher stehen sich in Baku Tschechien und Dänemark gegenüber.