Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Vom Gericht in den Knast: Der Absturz des Masters-Siegers von 2009

Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Golfprofi Angel Cabrera im Gerichtssaal in Córdoba. Danach kam er in Haft
Golfprofi Angel Cabrera im Gerichtssaal in Córdoba. Danach kam er in Haft   -   Copyright  Nicolas Aguilera/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Der tiefe Fall eines argentinischen Golf-Idols: Bewacht wie ein Schwerverbrecher und in Handschellen gelegt wird Golfprofi Angel Cabrera in eine Polizeiwache in der argentinischen Stadt Puerto Iguazu geführt.

Er hatte sich trotz eines laufenden Verfahrens wegen häuslicher Gewalt erst in die USA abgesetzt und war dann nach Brasilien gereist, wo vor einem Monat seine Festnahme aufgrund eines internationalen Haftbefehls erfolgte.

Ein Gericht in Córdoba verurteilte Cabrera nun zu zwei Jahren Haft, die er sofort antreten musste. Gleich mehrere Frauen hatten ihn beschuldigt, sie bedroht und geschlagen zu haben.

Vor dem Gericht in Córdoba ging es nur um die Vorwürfe seiner ehemaligen Partnerin Cecilia Torres Mana. Die Staatsanwältin Laura Batistelli erklärte nach dem Schuldspruch, es gebe weitere Opfer.

Mit der zweijährigen Haftstrafe folgte das Gericht in Córdoba dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Sein Anwalt kündigte Berufung an. Cabrera bestritt die Vorwürfe.

Der Argentinier ist Masters-Sieger von 2009 und gewann zwei Jahre zuvor die US Open in Oakmont mit einem Schlag Vorsprung auf Tiger Woods und Jim Furyk.