Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Europameister! Jubeltaumel in Italien

Von euronews
euronews_icons_loading
Jubel in Rom
Jubel in Rom   -   Copyright  VINCENZO PINTO/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

In Rom brachen Jubelstürme los, als Italiens Sieg im Endspiel der Fußball-Europameisterschaft feststand. 1968, als Italien erstmals die EM gewann, musste ein Wiederholungsspiel gegen Jugoslawien her, diesmal fiel die Entscheidung in einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen.

„Wir freuen uns riesig. Wir wussten, dass wir eine gute EM spielen würden, am Ende haben wir es geschafft. Es ist wirklich ein Traum“, sagt ein Mann in Rom. „Zehn Jahre lang haben wir kein großes Turnier mehr gewonnen. Ich bin sehr froh“, jubelt ein anderer.

Englands Titeljagd seit 1966 erfolglos

Es sind sogar nicht nur zehn, sondern 15 Jahre. Englands Jagd nach Gold dauert noch länger. Seit dem WM-Titel 1966 hat die Mannschaft kein großes Turnier gewonnen. Ein Anhänger der englischen Mannschaft sagt: „Ich bin bitter enttäuscht, aber ich finde, dass wir stolz sein können. Mit unserer Leistung bin ich zufrieden." Ein Landsmann macht sich Hoffnung: „Eines Tages wird der Pokal nach Hause kommen. So oder so, der WM- oder der EM-Pokal. Er wird nach Hause kommen."

Das Mutterland des Fußballs hatte zuvor noch nie im EM-Endspiel gestanden. Die nächste Chance auf einen Titel gibt es bereits im kommenden Jahr, bei der Weltmeisterschaft in Katar.