EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Dramatischer Corona-Appell: Paris sucht Personal für Überseegebiete

Der Eingangsbereich einer Klinik in Guadeloupe
Der Eingangsbereich einer Klinik in Guadeloupe Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Guadeloupe ist die 7-Tage-Inzidenz sechsmal höher als im französischen Durchschnitt. Dort und in Martnique fehlt es an Klinikbetten, Ausrüstung und medizinischem Personal.

WERBUNG

Weil die Zahl der Coronavirus-Infektionen in den Überseegebieten Guadeloupe und Martinique in die Höhe geschnellt ist, hat die französische Regierung an Freiwillige aus dem Medizin-Sektor appelliert, sich dort für Einsätze zur Verfügung zu stellen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Guadeloupe liegt mit 1.400 sechsfach über dem nationalen Durchschnitt.

In ganz Frankreich sind heute schärfere Corona-Bestimmungen in Kraft getreten. Erwachsene, die ins Restaurant wollen oder Fernzüge oder Flugzeuge nutzen, brauchen dafür entweder einen vollständigen Impfschutz, einen Genesungsnachweis oder einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test.

Die Regelung gilt vorerst bis Mitte November und betrifft auch den Zugang zu Restaurants, Cafés, Fernreisebussen, Messen und Gesundheitseinrichtungen. Am Wochenende hatten landesweit 237.000 Menschen in der vierten Woche in Folge gegen die Verschärfungen demonstriert. Für Kranken- und Pflegepersonal gilt seit diesem Montag außerden eine Impfpflicht.

Reisen von und nach Großbritannien

Die britische Regierung hat eine Überprüfung der Preise für Coronavirus-Test durch Wettbewerbshüter angekündigt. Vollständig geimpfte Einreisende aus Frankreich müssen seit Sonntag nicht mehr in Quarantäne. Auch in vielen europäischen Ländern sind Einschränkungen bei Einreisen aus Großbritannien bereits weggefallen.

Eurostar will aufgrund der gelockerten Reisebeschränkungen ab Mitte August wieder mehr Züge fahren lassen.

Lichtblick für Queensland

Im australischen Bundesstaat Queensland ist der einwöchige Lockdown beendet worden. Das Gouverneursamt wollte aber neue Maßnahmen aufgrund der grassierenden Delta-Variante des Coronavirus nicht ausschließen.

Im benachbarten Bundesstaat New South Wales mit der Millionenstadt Sydney gilt der Lockdown noch bis Ende August.

Massentest in Wuhan abgeschlossen

In der chinesischen Großstadt Wuhan, dem ehemaligen Zentrum der Pandemie, sind alle elf Millionen Menschen auf das Coronavirus getestet worden.

Anlass ist die Verbreitung der Delta-Variante, nachdem in Wuhan fast ein Jahr lang keine Infektionen mehr festgestellt wurden. Zultuzt meldeten die Behörden in Wuhan 37 lokale Ansteckungen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Urlaub in Italien und Frankreich: Nicht den Impfnachweis vergessen

Skytrain: Durch Wuhan schweben

Covid-Daten verheimlicht? China wirft WHO falsche Anschuldigungen vor