Eilmeldung
euronews_icons_loading
"Stoppt die Finanzierung von Klimakillern" - Protest vor der EZB

Mehrere hundert Menschen haben sich am Freitag einem Klimamarsch durch Frankfurt angeschlossen. Der Demonstrationszug machte Halt am Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) und prangerte die Rolle des Finanzsektors beim Klimawandel an. Auf den Protestbannern war unter anderem zu lesen: "Stoppt die Finanzierung von Klimakillern. JETZT!"

Die Demonstration wurde von der "Fridays for Future"-Bewegung organisiert und war die erste nach der Veröffentlichung des aktuellen, alamierenden Berichts des Weltklimarats (IPCC). Demnach steuern wir viel schneller auf kritische Temperaturen zu, als zuvor angenommen.

Die deutsche Klimaaktivistin von Friday for Future, Luisa Neubauer, hatte die Politik angesichts des neuen Berichts des Weltklimarats aufgefordert, das fossile Zeitalter schnell und radikal zu beenden. "Wir können noch immer die schlimmsten Katastrophen verhindern und das Klima langfristig bei etwa 1,5 Grad stabilisieren. Das wird nur passieren, wenn Menschen überall Druck aufbauen. Wir müssen jetzt mutig sein, die Welt steht auf der Kippe."

Der Kohleausstieg in Deutschland ist bisher bis spätestens 2038 geplant.