euronews_icons_loading
Nichts wie weg - dramatische Szenen am Flughafen Kabul

Etwa 1.000 Menschen haben kurz nach dem Vordringen der Taliban in die afghanische Hauptstadt den Flughafen von Kabul lahmgelegt. Die Leute stürmten aufs Rollfeld und erkletterten Linienflugzeuge, auch als die zivile Luftfahrt schon lahmgelegt war.

Inzwischen gibt es nur noch internationale Evakuierungsflüge ins Ausland. Doch auch die meisten dieser Flüge konnten wegen des Chaos am Airport in Kabul an diesem Montag nicht stattfinden.

Beobachter sprachen von apokalyptischen Szenen. Menschen, die Tragflächen einer Militärmaschine oder das Fahrwerk erklettert hatten, stürzten beim Abflug zu Boden.

Andere besetzten inzwischen stillgelegte Flugzeuge.

Deutschland will etwa 10.000 Menschen aus Afghanistan ausfliegen, wenn die Lage in Kabul das ermöglicht. Am Montag musste eine Bundeswehrmaschine stundenlang kreisen, bevor sie in der afghanischen Hauptstadt landen konnte.