Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA: Hilfe für Hurrikan-Opfer

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
USA: Hilfe für Hurrikan-Opfer
Copyright  MANDEL NGAN/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

U.S. Präsident Joe Biden hat den von Hurrikan Ida stark betroffenen Bundesstaat Louisiana besucht und schnelle Hilfe zugesagt.

Eine knappe Woche ist vergangen, seit Hurrikan Ida die Kèste am Golf von Mexiko verwüstet hat. Bei einem Besuch im US Bundesstaat Louisiana bereiste US Präsident Joe Biden schwer betroffene Regionen. Etwa ein Drittel des Landes hat noch immer keinen Strom, die Wiederherstellungsarbeiten der Infrastruktur kommen aber voran.

Biden versprach schnelle Hilfe aus Washington für die Betroffenen, als erstes seien 100 Millionen Dolla als 500-Dollar-Schecks direkt an Einzelpersonen verteilt worden.

Ida mahnt uns, auf den nächsten Hurrikan vorbereitet zu sein, und Superstürme werden kommen, und sie werden häufiger und heftiger. Mit dem Gouverneur, dem Kongress und beiden Parteien haben wir meinen "Build back better"-Plan ausgearbeitet. Unsere Straßen und Brücken, die Kanalisation und Entwässerungssysteme, die Stromnetze werden modernisiert, um sicherzustellen, dass sie solchen Herausforderungen gewachsen sind.
Joe Biden
U.S. Präsident

In New Orleans ist ein öffentliches Transportsystem eingerichtet worden, damit von der Stadt eingerichtete Notunterkünfte erreicht werden können. In den hart getroffenen Gegenden gibt es weder Strom noch fließend Wasser, kaum Handyempfang oder Benzin.