Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Weltraumpremiere: "Lucy" bricht auf zu den Asteoriden des Jupiter

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Weltraumpremiere: "Lucy" bricht auf zu den Asteoriden des Jupiter
Copyright  Photo : John Raoux (Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.)

Die Nasa hat erstmals ein Raumfahrzeug zu den Asteroiden des Jupiters geschickt. Die Sonde "Lucy" hob am frühen Morgen Ortszeit vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab.

"Lucy" soll die Asteoriden, die den Jupiter umkreisen, zwölf Jahre lang untersuchen. Die Nasa erhofft sich von diesen Asteoriden-Missionen neue Erkenntnisse über die Entstehung der Planeten und des Sonnensystems. Diese Himmelskörper seien nicht unbedingt eine Bedrohung für die Erde, so Nasa-Mitarbeiter Thomas Zurbuchen. Aber deren Untersuchung sei wichtig, auch um mögliche Bedrohungen abwenden zu können.

Die mehr als 14 Meter lange Sonde, die mit Treibstoff und via Solarzellen aufladbarer Batterien betrieben wird, soll an sieben der sogenannten Jupiter-Trojaner eng vorbeifliegen, die alle nach Protagonisten aus Homers' Ilias benannt sind.

"Lucy" ist erste Sonde, die Erde drei Mal umrundet

Die Trojaner seien bisher wenig erforcht, so Zurbuchen. Dass sie jetzt erstmals untersucht würden, sei sehr spannend. Dazu komme, dass "Lucy" zwölf Jahre unterwegs sei und als erste Sonde überhaupt auf ihrer Mission drei mal die Erde umrunden soll.

"Lucy" wird auf ihrer Mission insgesamt 6,5 Milliarden Kilometer zurücklegen. Sie ist benannt nach dem Beatles-Song "Lucy in the Sky with Diamonds", der angeblich lief, als Forscher:innen 1974 in Äthiopien Skelettteile entdeckten, durch die bewiesen wurde, dass Vorläufer des heutigen Menschen bereits vor drei Millionen Jahren aufrecht gehen konnten.