Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Vor oder zurück? Heute Nacht die Zeitumstellung 2021 nicht vergessen

Access to the comments Kommentare
Von Alexandra Leistner
Drehen wir die Uhr vor oder zurück? Bekommen wir mehr oder weniger Schlaf dieses Wochenende?
Drehen wir die Uhr vor oder zurück? Bekommen wir mehr oder weniger Schlaf dieses Wochenende?   -   Copyright  Lukas Blazek/Unsplash

Ist Ihre erste Frage auch immer, ob man eine Stunde Schlaf verliert oder gewinnt? Wenn ja, dann werden Sie sich jetzt freuen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren von Sommer- wieder auf Winterzeit (oder auch Normalzeit) gestellt.

Konkret bedeutet das: Um 3 Uhr nachts werden die Uhren auf 2 Uhr zurückgestellt. Wer den Sonntag gerne im Bett verbringt, der hat an diesem Wochenende eine Stunde mehr davon. 

Eltern mit kleinen Kindern, für die jede Stunde Schlaf zählt, graust es dagegen vor der Zeitumstellung. Denn der Nachwuchs steht am Sonntagmorgen trotzdem früh auf der Matte - und wer dann auf die Uhr blickt, erschreckt sich an diesem Wochenende wahrscheinlich.

Wie die Apotheken-Umschau schreibt, kann es bei Babys bis zu eine Woche dauern, bis sie sich an die Veränderung des Rhythmus gewöhnt haben. Es wird empfohlen, die Bettgehzeit über eine längere Zeit so zu verändern, dass das Kind am Ende genauso viel Schlaf bekommt. Zeitumstellung will also antizipiert werden.

In einer Online-Umfrage der EU hatten sich 3,1 Millionen Deutsche für die Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen. Aus einer Umfrage im März geht aber hervor, dass die meisten Deutschen nicht mehr an die Umsetzung dieser Ergebnisse glaubt.

24 Prozent der von der DAK-Gesundheit befragten Personen gaben an, nach der Zeitumstellung an gesundheitlichen Problemen zu leiden, darunter vor allem Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Einige (zwölf Prozent) gaben aber auch depressive Verstimmungen an. 

72 Prozent der Befragten glauben weiterhin, dass die Zeitumstellung abgeschafft werden sollte. 

Vor oder zurück?

Wer sich nicht merken kann, wann die Uhren vor- und wann zurückgestellt werden, freut sich vielleicht über eine Eselsbrücke:

  • ​Zur Erntezeit - das merk dir bloß! - fällt 'ne Stunde in deinen Schoß

  • Mit den Temperaturen: Im Sommer Plus-Temperaturen (man dreht die Uhr weiter - von 2 auf 3), im Winter Minus-Temperaturen (man dreht die Uhr zurück, von 3 auf 2 und darf länger im Warmen bleiben)

  • Für müde Menschen: Im Frühjahr früh aufstehen, um Winter in den Winterschlaf gehen.

  • Wer Englisch spricht: Spring forwards, fall backwards. (Ein Wortspiel mit Frühling und Herbst: Nach vorne springen, nach hinten fallen.)