Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Inflationsangst in Deutschland: So hoch wie seit 30 Jahren nicht

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Inflationsangst in Deutschland: So hoch wie seit 30 Jahren nicht
Copyright  Michael Probst/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Ob Strom, Gas oder Benzin, Lebensmittel oder Baumaterial.. In Deutschland, in ganz Europa steigen die Preise rasant. Jüngsten Daten zufolge liegt die Inflation in Europas größter Volkswirtschaft bei fünf Prozent im Jahresvergleich, so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr. Die Angst geht um, sich vieles nicht mehr leisten zu können:

Wir gucken gerade nach etwas Eigenem, aber sehen die hohen Baupreise. Das ist ein bisschen beängstigend. Wahrscheinlich werden wir uns für etwas Ländlicheres entscheiden - die Stadt ist für uns nicht mehr machbar.
Lena Wendland
Physiotherapeutin

Die Bild wirft der EZB vor, nichts gegen die Inflation zu tun. Schlimmer noch, mit ihrer Politik des billigen Geldes das Problem zu verschärfen, Sparer und Angestellte zu enteignen. Wirtschaftsfachleute halten dagegen, die EZB habe mit ihrer Politik den Wohlstand der Eurozone gesichert.

Im Moment ist die Inflation vor allem auf die hohen Energiepreise, die hohen Rohstoffpreise und natürlich auch ein wenig auf das Ende des Lockdowns zurückzuführen, was dazu geführt hat, dass die Preise im Gastgewerbe und im Tourismus ein wenig gestiegen sind.
Carsten Brzeski
Ökonom bei der ING

Die Angst vor der Inflation sitzt tief in Deutschland: Nach den verheerenden Inflationskrisen Ende der 1920er und 1970er Jahre ist die Angst vor der Geldentwertung hat sich eingegraben ins kollektive Gedächtnis.