Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Dankbarkeit und Demut": Angela Merkel und der große Zapfenstreich zum Abschied

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Angela ;Merkel beim Großen Zapfenstreich in Berlin
Angela ;Merkel beim Großen Zapfenstreich in Berlin   -   Copyright  Odd Andersen/AP

Angela Merkel verabschiedet sich nach 16 Jahren "in Dankbarkeit und Demut" und dankt den Ärztinnen und Ärzte, den Pflegerinnen und Pfleger , die in der Coronakrise Herausragendes leisten. Das erklärte die scheidende Bundeskanzlerin in ihrer kurzen Ansprache vo dem Großen Zapfenstreich zu ihren Ehren in Berlin.

Zudem dankte Merkel ihren engsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Und sie wünschte ihrem Nachfolger Olaf Scholz alles, alles Gute und viel Erfolg.

Merkel dankte auch ihrer Familie. Erst ganz am Ende der Zeremonie war ihr Ehemann Joachim Sauer zu sehen.

Sie erklärte ihr Motto: "mit Fröhlichkeit im Herzen" alles möglich zu machen.

Einige Mühe hatte die Bundeswehr offenbar, um das Lied von Nina Hagen "Ich will Dein Farbfilm sein" einzustudieren. Die Kanzlerin hatte sich auch "Es soll rote Rosen regnen" von Hildegard Knef und ein Kirchenlied gewünscht.

Am originellsten war aber sicher der Nina-Hagen-Song.

Und die ZDF-Moderatorin Bettina Schausten fragte gegen 20 Uhr in die Sendezentrale: "Bis wann haben wir denn Zeit?"

"Du hast den Farbfilm vergessen" - Nina Hagen

Hoch stand der Sanddorn am Strand von Hiddensee

Micha, mein Micha, und alles tat so weh

Dass die Kaninchen scheu schauten aus dem Bau

So laut entlud sich mein Leid in's Himmelblau

So böse stampfte mein nackter Fuß den Sand

Und schlug ich von meiner Schulter deine Hand

Micha, mein Micha, und alles tat so weh

Tu das noch einmal Micha, und ich geh

Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael

Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön's hier war haha, haha

Du hast den Farbfilm vergessen bei meiner Seel'

Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Du hast den Farbfilm vergessen bei meiner Seel'

Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Nun sitz ich wieder bei dir und mir zu Haus

Und such die Fotos für's Fotoalbum aus

Ich im Bikini und ich am FKK

Ich frech im Mini, Landschaft ist auch da, ja

Aber, wie schrecklich, die Tränen kullern heiß

Landschaft und Nina und alles nur schwarzweiß

Micha, mein Micha, und alles tut so weh

Tu das noch einmal Micha, und ich geh

Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael

Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön's hier war haha, haha

Du hast den Farbfilm vergessen bei meiner Seel'

Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr

Du hast den Farbfilm vergessen

Bei meiner Seel'

Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr.

Autoren: Kurt Demmler, Michael Heubach