Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hier impft die Truppe: Schweizer Armee wieder im Covid-Hilfseinsatz

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Ein Soldat führt in Delsberg im Kanton Jura eine Impfung durch.
Ein Soldat führt in Delsberg im Kanton Jura eine Impfung durch.   -   Copyright  FABRICE COFFRINI/AFP

In der Schweiz leistet wie hier in Delsberg im Kanton Jura wieder die Armee Hilfsdienste in Krankenhäusern. Wegen der hohen Anzahl an Ansteckungen mit dem Coronavirus sind die Intensivbetten in elf Kantonen vollständig belegt. Landesweit melden die Intensivstationen eine Auslastung von 82 Prozent.

„Kanton Jura befand sich in einer schwierigen Lage"

Nathalie Barthoulot, Regierungspräsidentin des Kantons Jura, sagt: „Es ist wichtig, dass uns die Armee hilft, denn der Kanton Jura befand sich in einer schwierigen Lage. Wir hatten keine ausreichenden Mittel mehr, um die Bevölkerung mit Impfstoff zu versorgen. Jetzt gibt es da durch die Armee einen kräftigen Schub. Nächste Woche wird es zusätzliche Unterstützung für dieses Krankenhaus geben, denn auch hier ist das Personal erschöpft. Wir haben große Schwierigkeiten, es herrscht Müdigkeit, denn wir haben das Gefühl, dass es seit 20 Monaten keine Pause gibt.“

Krankenpflege, Impfeinsatz und Fahrdienste

Vor einer Woche beschloss der Bundesrat den erneuten Einsatz der Armee, nachdem die Kantone Jura, Neuenburg und Wallis entsprechende Anträge gestellt hatten. Eingesetzt wird die Truppe unter anderem in der Krankenpflege, in Impfstellen und für Fahrdienste.