Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Polens explodierende Energiepreise: "Energieknappheit wird die Gesellschaft schwer treffen"

Access to the comments Kommentare
Von Magdalena Chodownik
euronews_icons_loading
Autos auf einer Straße in der Nähe des Turow-Bergwerks bei Bogatynia, Polen, 25.05.2021
Autos auf einer Straße in der Nähe des Turow-Bergwerks bei Bogatynia, Polen, 25.05.2021   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Die Menschen in Polen bekommen die Preissteigerungen immer stärker zu spüren. Das Land kämpft mit der höchsten Inflation seit Jahren, derzeit liegt die Teuerungsrate bei 8,6 Prozent. Auch die Energiepreise sind explodiert.

Krzysztof Zdeb betreibt eine Tierklinik. Seine jüngste Gasrechnung bereitet ihm Kopfschmerzen:

"Sie ist dreimal so hoch wie im letzten Jahr. Ich kenne mich mit Strom nicht aus, aber ich denke, er wird noch teurer. Wir haben uns entschieden, unseren Angestellten etwas mehr zu zahlen, aber sie werden nicht mehr Geld haben, weil alles teurer wird."

Im vergangenen Monat erreichten die Preise für Strom und Erdgas an der Warschauer Börse den höchsten Stand in ihrer 20-jährigen Geschichte. Die einzigen sichtbaren Kursverluste hat es während des Lockdowns gegeben. 

Die polnische Regierung macht die gestiegenen Kosten für CO2-Emissionen für die höheren Energiepreise verantwortlich. Anfangs des Jahres hat die polnische Regierung deswegen finanzielle Hilfen für die Bürger:innen eingeführt.

Aleksander Brzozka, Angestellter der Klima-Ministeriums, erklärt:

"Wir haben verschiedene Quellen für Gaslieferungen nach Polen, aber im Falle hoher Preise für CO2-Emissionszertifikate hat dies einen großen Einfluss auf die Energiepreise. Wenn man die derzeitigen Marktpreise analysiert, sollte diese Unterstützung - ich spreche vom "Schutzzertifikat" - und die Senkung der Energie- und Gassteuer dazu führen, dass die Rechnung um etwa die Hälfte reduziert wird."

Dass die Energiepreise tatsächlich sinken werden, darf bezweifelt werden.

Wojciech Jakobik, Energie-Experte glaubt, dass schwere Zeiten auf das Land zukommen werden.

"Die zunehmende Energieknappheit in Polen wird die Gesellschaft schwer treffen, denn wir haben bereits eine Menge davon. Wir haben nicht genug getan, um in Zeiten der Energiekrise vorzusorgen. Der Wohlstand ist dahin. Es kommen Zeiten der Knappheit auf uns zu. Es geht um Polen, aber auch um die gesamte Europäische Union."

Euronews-Reporterin Magdalena Chodownik fasst zusammen: "Die Rechnungen werden immer höher, die Preise steigen, die Inflation ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr, aber Lohnerhöhungen hat es kaum gegeben. Die Situation in Polen und in ganz Europa ist schwierig, aus finanziellen aber auch aus Gründen der Energiesicherheit. Gleichzeitig gibt es immer noch Europas ehrgeizige Pläne für eine grüne Transformation, aber es bleibt die Frage, ob sich die Polinnen und Polen das leisten können."