Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Demonstration gegen Corona-Pass in Rotterdam: "Unbeschwert jung sein"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
euronews_icons_loading
Demonstration in Rotterdam
Demonstration in Rotterdam   -   Copyright  Peter Dejong/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

In Rotterdam haben die Menschen gegen die noch verbleibenden Corona-Maßnahmen und vor allem gegen den Corona-Pass demonstriert. "Wir wollen unbeschwert jung sein" und "Freiheit" stand etwa auf den Plakaten. 

Die Niederlande hatten trotz hoher Inzidenz die Coronaregeln nach einem strengen Lockdown über Weihnachten im Januar gelockert. So dürfen Restaurants, Kinos, Theater etwa bis 22 Uhr öffnen. Die Maskenpflicht gilt noch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Und man muss den Corona-Pass, also einen Impfpass, vorweisen, wenn man zum Beispiel in ein Sportstudio gehen will.

In den Niederlanden liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 3215. Am 3. Februar wurde ein Rekord an Neuinfektionen verzeichnet.

Fast 80 Prozent der Menschen in den Niederlanden ist zumindest einmal geimpft, gut die Hälfte ist geboostert.

Insgesamt starben bisher in den Niederlanden mindestens 21.400 Menschen an Covid-19.

In der Vergangenheit war es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen bei Demonstrationen gegen die Corona-Regeln gekommen.