Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Ende aller Corona-Regeln!" Nachahmer von Kanadas Trucker-Protesten in Europa

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Trucker-Proteste in Ottawa in Kanada
Trucker-Proteste in Ottawa in Kanada   -   Copyright  Adrian Wyld/AP

Die Trucker-Proteste in Kanada erregen inzwischen weltweit Aufmerksamkeit - und sie werden nachgeahmt. Die Brummi-Fahrerinnen und Fahrer fordern das Ende aller Corona-Regeln - vor allem der Impf-Auflagen.

Laut Informationen der Brussels Times soll ein sogenannter "Freedom Convoy" am 14. Februar die EU-Hauptstadt erreichen. Vielerorts ist von "Querlenkern" die Rede - in Anlehnung an die Querdenker-Proteste.

Dabei geht es den Truckern in Kanada vor allem um Vorschrift bei der Einreise von den USA nach Kanada einen Impfnachweis vorzulegen. Doch auch etwa 12.000 kanadische Trucker dürfern nicht mehr in die USA, weil sie nicht geimpft sind. Laut Angaben der American Trucking Association sind etwa 51 Prozent der US-amerikanischen LKW-Fahrer und -Fahrerinnen ungeimpft.

Kanadas Transportminister geht davon aus, dass fast 90 Prozent der Trucker im Land geimpft sind.

Proteste in Ottawa bei minus 30 Grad

Die Polizeichefin und Stadträtin Diane Deans sprach am Wochenende von einer "Besetzung Ottawas" durch die Trucker, die das Regierungsviertel blockieren - trotz Temperaturen bis zu minus 30 Grad. "Sie terrorisieren unsere Einwohner, quälen mit lautem Hupen und hindern die Menschen daran, ihr Leben zu führen.", sagte Deans. Und sie versprach mehr Polizeikräfte vor Ort.

In Ottawa fahndete die Polizei mit Fotos und einem Video nach einer Querdenkerin, die ein Kriegsmahnmal besudelt hatte.

Proteste in Madrid und Rotterdam

In Spanien haben an diesem Sonntag einige hundert Menschen in Madrid gegen die Corona-Regeln protestiert, dabei plant die Regierung ohnehin in einigen Tagen die Aufhebung der Maskenpflicht. Die sozialistische Regierung liegt damit auf einer Linie mit Dänemark, Frankreich und anderen Ländern, die derzeit lockern.

Die Infektionszahlen in Spanien waren in den vergangenen Wochen gesunken, derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz bei etwa 1.000. Die Fallsterblichkeitsrate ist inzwischen niedriger als in Deutschland.

In den Niederlanden gab es ebenfalls Proteste - vor allem gegen den Impfnachweis.

Im Internet haben zudem Fußballfans eine Petition für volle Stadien gestartet. 

Die 7-Tage-Inzidenz in den Niederlanden beträgt mehr als 3.000, doch die Zahl der Krankenhauspatientinnen und -patienten mit Covid-19 geht zurück.