Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Russen spenden anonym für die Ukraine - aus Scham

Access to the comments Kommentare
Von Bruno Sousa
euronews_icons_loading
Russen spenden anonym für die Ukraine - aus Scham
Copyright  JOSÉ COELHO/ LUSA

Gondomar, eine kleine Gemeinde in Portugal, nahe Porto. Auch hier gehen Spenden ein für die Ukraine. Gesammelt werden sie von einer Organisation für Einwanderer. Koordiniert wird die Hilfe von einer Ukrainerin, die in Gondomar lebt. Besonders berührt ist sie von Spenden, die anonym abgeben wwerden - aus Scham.

Jemand hat anonym gespendet, aber wir konnten sehen, dass es Spenden von Russen waren. Ich habe viele Anrufe bekommen, von Russen, die weinten, die sich entschuldigten für das, was da passiert.
Natalija Khmil
Vorsitzende der Immigrantenvereinigung von Gondomar

Ein Wagen mit Hilfsgütern ist bereits an der polnischen Grenze, bald wird er mit sechs bis sieben Flüchtlingen zurückerwartet. Sie alle haben Verwandte in der Gegend, dort werden sie unterkommen. Natalijas kleine Organisation tut was sie kann, und nimmt jede spende an, selbstverständlich auch russische. Denn sie kenne den Unterscheid zwischen Putin und den Menschen in Russland.