Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tag 11: Druck auf Kiew wächst, Bürgermeister von Mariupol fleht um humanitären Korridor

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit DPA/AFP/AP
euronews_icons_loading
Tag 11: Druck auf Kiew wächst, Bürgermeister von Mariupol fleht um humanitären Korridor
Copyright  Emilio Morenatti/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved

Am 11. Tag der Ukraine-Invasion geht die Offensive der russischen Armee unvermindert weiter. Zwar meldete die Ukraine den Abschuss mehrerer russischer Flugzeuge.

Dennoch wächst der Druck auf die strategisch wichtigen Städte, allen voran Kiew sowie Charkiw im Osten und Mykolajiw im Süden, wie der ukrainische Generalstab in der Nacht mitteilte.

Präsident Selenskyj forderte seine Landsleute in einer Videobotschaft auf, die russischen Truppen zu vertreiben. "Unser Volk, die Ukrainer, zieht sich nicht zurück und gibt nicht auf. Wir rufen den Besatzern zu: Geht nach Hause! Drängt sie aus unserem Territorium, versperrt ihnen den Weg!"

Irpin und Cherson hart umkämpft

Hunderte Männer standen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew Schlange, um sich bei den Streitkräften zu verpflichten. Ein Regierungserlass verbietet es Männern zwischen 18 und 60 Jahren, das Land zu verlassen, um sie für die Einberufung in die Armee verfügbar zu halten.

Die Kleinstadt Irpin auf dem Weg nach Kiew wird seit Tagen hart umkämpft. Am Samstag wurde die Bevölkerung evakuiert. Hunderte von Menschen mussten zu Fuß über eine zerstörte Brücke gehen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Russische Truppen haben nach Angaben des Moskauer Verteidigungsministeriums eine große Militärbasis nahe der südukrainischen Gebietshauptstadt Cherson unter ihre Kontrolle gebracht.

Bürgermeister von Mariupol spricht von "humanitärer Blockade"

Dabei seien unter anderem Panzer und Panzerfahrzeuge erbeutet worden. Von Kiew gab es keine Bestätigung. Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte zudem am Samstag Bildmaterial, das angeblich Waffen zeigt, die ukrainische Kämpfer auf der Flucht zurückgelassen haben.

Die für Samstag vereinbarte mehrstündige Waffenruhe für die südukrainische Hafenstadt Mariupol wurde nicht eingehalten. Der Bürgermeister sprach von einer "humanitären Blockade" durch russische Einheiten, er flehte um die Errichtung eines Korridors, um Ältere, Frauen und Kinder aus der Stadt zu bringen.

Seit fünf Tagen gebe es keinen Strom und keine Heizung sowie Probleme mit der Wasserversorgung, Tausende Menschen seien verletzt und viele tot.

06.03.2022
06:03
In diesem Ticker finden Sie weitere Informationen zu Russlands Krieg in der Ukraine
  • Bei den Gesprächen in Belarus hat es keine Einigung gegeben. Die Ukraine lehnt den Vorschlag Russlands für sichere Korridore nur nach Russland und Belarus als "zynisch" ab.
  • Heftige Kämpfe werden aus den Vororten der ukrainischen Hauptstadt Kiew gemeldet. Die Gefechte nahe Odessa und Luhansk gehen weiter
  • Russland musste sich an diesem Montag erstmals wegen der Ukaine-Invasion vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag verantworten - Moskau verweigerte aber die Zusammenarbeit.
07.03.2022
21:02
An diesem Dienstag wird Präsident Selenskyj  per Video-Schalte vor dem britischen Parlament sprechen.
07.03.2022
18:00
Die Schweiz steht - wie alle EU-Länder - auf der schwarzen Liste, die Moskau an diesem Montag aufgestellt hat. Was genau das für die betroffenen Länder - wie auch die USA und Kanada - bedeutet, ist wohl nicht ganz klar. Es handelt sich offenbar um eine Art "Gegenliste" für die Staaten, die Sanktionen gegen Russland verhängt haben.
07.03.2022
16:56
Die Delegationen aus der Ukraine und Russland sitzen wieder an einem Tisch - in Belarus.
07.03.2022
16:54
Auch im Westen der Ukraine gibt es inzwischen Kämpfe.
07.03.2022
16:30
Der Chef-Unterhändler der ukrainischen Delegation meldet sich zu Wort und erklärt, dass er mit Vertretern eines Landes spreche, das glaube, dass massive Gewalt gegen Zivilisten ein Argument sei.
07.03.2022
16:21
Laut Berichten aus der Schweiz ist der Journalist Guillaume Briquet im Südosten der Ukraine verletzt worden - und wird im Krankenhaus behandelt.
07.03.2022
13:58
Wie ist das mit den Bildern aus der Ukraine, die von Russland verbreitet werden? Zur Zeit liegt kein Schnee in Kiew - auf den Videos des russischen Verteidigungsministeriums aber schon.
07.03.2022
13:56
Wer telefoniert mit Wladimir Putin, um ihn zum Einlenken zu bewegen? Wer telefoniert mit Wolodymyr Selenskyj? Besonders die Türkei setzt sich an diesem Montag ein. Die Grafik des Katapult-Magazin.
07.03.2022
12:44
Moskau soll im Häuserkampf erfahrene Syrer rekrutiert haben, um um Kiew zu erobern berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf US-Beamte