Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wahl in Malta: Ministerpräsident Robert Abela erklärt sich zum Sieger

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Maltas Ministerpräsident Robert Abela
Maltas Ministerpräsident Robert Abela   -   Copyright  Ludovic Marin/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

In Malta hat sich die regierende Labour-Partei von Premierminister Robert Abela am Sonntag im Fernsehsender TVM News zum Sieger der Parlamentswahl erklärt. Seine Partei habe laut vorläufigem Wahlergebnis die Mehrheit gewonnen.

Konkrete Zahlen konnte Robert Abela allerdings nicht nennen, das Endergebnis des Wahlausgangs liegt noch nicht vor. In einer Halle in Naxxar, wo die Stimmen ausgezählt wurden, brachen die Delegierten der Labour-Partei aber bereits in Jubel aus.

Im kleinsten EU-Land Malta wurde am Samstag ein neues Parlament gewählt. Mehr als 340.000 Bürger:innen waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Ergebnisse oder Prognosen gab es am Samstagabend nicht, die Auszählung erfolgte erst am Sonntag.

Umfragen hatten einen Sieg der sozialdemokratischen Labour-Partei vor der oppositionellen Nationalist Party vorausgesagt.

Erstmals durften in Malta auch 16- und 17-Jährige ihre Stimmen abgeben. Ersten Schätzungen zufolge lag die Wahlbeteiligung bei nur 85 Prozent. Traditionell erreicht Malta Werte von mehr als 90 Prozent. In diesem Jahr hatten die Corona-Beschränkungen und der Krieg in der Ukraine den Wahlkampf überschattet.

***