EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Waldbrandgefahr: EU schickt Feuerwehrleute nach Griechenland

Griechenland
Griechenland Copyright Petros Giannakouris/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Petros Giannakouris/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es ist trocken in Griechenland. Feuerwehrleute aus Bulgarien und Rumänien sind schon nach Athen gereist.

WERBUNG

Deutschland und andere europäische Länder unterstützen auch in diesem Sommer wieder Regionen in Südeuropa bei der Waldbrandbekämpfung. In Griechenland ist es so trocken, dass weite Teile des Landes im Süden schon in Alarmbereitschaft sind, im orange-farbenen Teil sogar in hoher Alarmbereitschaft.

Dort ist es auch verboten, sich in die trockenen Waldgebiete zu begeben, zu groß ist die Gefahr eines Brandes.

Auch in diesem Jahr kann Griechenland wieder mit der Hilfe der EU rechnen.

200 Feuerwehrleute sind im Rahmen des EU-Katastrophenschutzes schon aus Bulgarien und Rumänien in Griechenland eingetroffen.

Der griechische Zivilschutzminister Christos Stylianides begrüßte die Helfer aus Rumänien in Athen: "Sie sind hier in einem Sommer, der wahrscheinlich schwierig wird. Aber Sie werden uns helfen und somit beweisen, dass die europäische Solidarität nicht nur in der Theorie besteht."

Neben Bulgarien und Rumänien schicken auch Frankreich, Deutschland, Norwegen und Finnland in diesem Sommer Feuerwehrleute nach Griechenland.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kampf gegen die Flammen: Ausgetrocknete Vegetation in Südfrankreich

Dänemark: Großbrand im Bürogebäude des Ozempic-Herstellers

Schock über Feuer in Kopenhagen in Dänemark: "Wie Notre-Dame"