Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Schlaganfall": Putins Top-Medien-Mann Sungorkin mit 68 gestorben

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit TASS
Wladimir Sungorkin mit Wladimir Putin 2018
Wladimir Sungorkin mit Wladimir Putin 2018   -   Copyright  Alexei Druzhinin/AP

Derzeit gibt es kaum gute Nachrichten für Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Im Fernen Osten des Landes ist nach Angaben der russischen Agentur TASS Wladimir Sungorkin gestorben. Es heißt, der Chef einer einflussreichen Boulevardzeitung habe einen "Schlaganfall" erlitten. 

Der 68-jährige Wladimir Sungorkin soll an einer Autorallye teilgenommen haben.

Seit Jahren leitete er als Chefredakteur und Generaldirektor die kremltreue Zeitung "Komsomolskaja Prawda", die als Propagandablatt von Präsident Putin gilt.

Seit April 2022 stand Wladimir Sungorkin auf den Sanktionslisten der EU und anderer westlicher Staaten wegen der Propaganda seines Mediums in Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Die "Komsomolskaja Prawda" wird seit Jahren als die "Lieblingszeitung" von Präsident Wladimir Putin beschrieben. Das Blatt hat den Tod des Chefredakteurs bestätigt.

In der Nähe von Wladiwostok im Fernen Osten Russlands war am vergangenen Wochenende der Luftfahrt-Manager Iwan Petschorin von seiner Yacht gestürzt und zwei Tage später tot an Land gespült worden.