Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

5-Stelle-Chef Giuseppe Conte: Kann er die Sterne wieder aufrichten?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, ANSA
euronews_icons_loading
Giuseppe Conte - Chef der 5 Sterne Bewegung
Giuseppe Conte - Chef der 5 Sterne Bewegung   -   Copyright  Alessandra Tarantino/The Associated Press

Der Jurist Giuseppe Conte sieht sich selbst als "Verteidiger des Volkes" und ist seit 2021 Chef der linkspopulistischen 5-Sterne-Bewegung - auf Italienisch Movimento 5 Stelle. 

2018 ist er quasi aus dem Nichts zum Ministerpräsidenten gewählt worden, Mr Nobody nannten ihn damals einige. Conte profitierte davon, dass sich Linkspopulist Luigi di Maio und Rechtspopulist Matteo Salvini nicht einigen konnten.

Bei seinem Treffen mit Donald Trump konnte sich der US-Präsident nicht mehr an Contes Vornamen erinnern und nannte ihn kurzerhand "Giuseppi". Inzwischen - so heißt es - nenne Trump den 5-Sterne-Chef "my guy" und erkundige sich nach dessen Umfragewerten.

Nach 15 Monaten scheiterte die erste Regierung Conte. Trotz des Salvini-Dekrets über Sicherheit und Einwanderung war der Streit zwischen den beiden eskaliert: Conte wirft Salvini vor, nur aus Eigeninteressen zu handeln.

Und Salvinis Rechnung, selbst Regierungschef zu werden, indem er das das Kabinett zu Fall bringt, geht nicht auf. Conte bleibt Ministerpräsdent und tauscht die rechtspopulistische Lega gegen die Sozialdemokraten als Koalitionspartner aus.

Mann der Tat in der Coronakrise

Dann wird Italien als erstes Land in Europa von der Corona-Welle sehr hart getroffen. Am 11. März 2020 setzte Giuseppe Conte einen harten Lockdown in Kraft und spricht von einer nationalen Notlage. Der zuvor blass erscheinende Juraprofessor entpuppt sich als Mann der Tat und wird in der Krise immer populärer.

Doch Ende 2020 verlässt Conte die Verhandlungen mit der EU über den Corona-Konjunkturfonds. Kurz darauf springt Koalitionspartner Matteo Renzi ab, die Sozialdemokraten steigen aus der Regierung aus - und zwingen Giuseppe Conte zum Rücktritt.

Ex-EZB-Chef Mario Draghi übernimmt. Doch schließlich sorgt Giuseppe Conte mit dafür, dass Mario Draghi im Frühjahr 2022 aufgeben muss.

Den Streit mit dem Urgestein der 5 Stelle Beppe Grillo hat Giuseppe Conte für sich entschieden. Luigi di Maio hatte die Partei verlassen, um Außenminister zu bleiben. 

Conte stürzt sich im Sommer 2022 erstmals als Spitzenkandidat in den Wahlkampf. Dabei sieht es nicht sehr gut aus für die 5-Sterne - ob der Jurist sie wieder aufrichten kann?