"Die Energie eines Rockers": Lissandro (13) gewinnt den Junior Eurovision Song Contest

Der 13-Jährige Franzose Lissandro gewinnt den Junior Eurovision Song Contest
Der 13-Jährige Franzose Lissandro gewinnt den Junior Eurovision Song Contest Copyright Capture d'écran
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der 13-Jährige Lissandro hat am Sonntag den Junior Eurovision Song Contest für 9- bis 14-Jährige gewonnen. Der junge Franzose erreichte 203 Punkte.

WERBUNG

Der junge Franzose Lissandro gewann am Sonntag in Jerewan die 20. Ausgabe des Junior Eurovision Song Contests. Mit dem Rockabilly-inspirierten Lied „Oh Maman!“ holte der 13-Jährige beeindruckende 203 Punkte.

Das Siegerlied wurde von Barbara Pravi mitgeschrieben, die 2021 mit „Voilà!“ den zweiten Platz beim klassischen Eurovision Song Contest belegt hatte.

Der 13-jährige Lissandro gewann den Preis – für Frankreich ist es der zweite Sieg in 3 Jahren.

Kulturministerin Rima Abdul Malak sprach ihre Glückwünsche auf Twitter aus: "Er ist 13 Jahre alt. Er lebt in Théding, im Département Moselle. Er hat eine einzigartige Stimme, ein wahnsinniges Talent und die Energie eines Rockers. Und er hat gerade für Frankreich den Junior-Eurovision Song Contest gewonnen! Ein riesiges Bravo für Lissandro!"

Die Kulturministerin Rima Abdul Malak beglückwünschte Lissandro via Twitter

Für Frankreich ist es der dritte Sieg in zwei Jahren: Das Land hatte den Junior Eurovision Song Contest 2021 organisiert, nachdem Valentina 2020 mit ihrem Titel "J'imagine" gewonnen hatte.

Dieses Jahr wurde die Kinderversion des Eurovision Song Contests wurde in Jerewan veranstaltet, nachdem Armenien im letzten Jahr mit der 14-jährigen Maléna gewonnen hatte. Armenien belegte in diesem Jahr den zweiten Platz des Wettbewerbs.

Der Junior Eurovision Song Contest ist für 9- bis 14-Jährige geöffnet. Im Gegensatz zum Eurovision Song Contest für Erwachsene kann man hier für sein eigenes Land abstimmen. Der Gewinner wird zur Hälfte durch die Stimmen des Publikums und zur Hälfte durch die Stimmen der nationalen Jurys ermittelt.

In diesem Jahr nahmen Mitglieder der Europäischen Rundfunkunion aus 16 verschiedenen Ländern teil: Albanien, Armenien, Frankreich, Georgien, Irland, Italien, Kasachstan, Nordmazedonien, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Serbien, Spanien, Ukraine und das Vereinigte Königreich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Welche Länder sind beim Eurovision Song Contest die beliebtesten?

Halbfinale! Marokkos WM-Traum geht weiter

New York: Madame Tussauds bekommt neue Daft-Punk-Wachsfiguren