Leopard-Freigabe: "Deutschland ist allein"

Ein Leopard-Kampfpanzer in Westfinnland
Ein Leopard-Kampfpanzer in Westfinnland Copyright Heikki Saukkomaa/Lehtikuva
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Westliche Waffenhilfe ist überlebenswichtig für die Ukraine. Die bisherigen Lieferungen reichen aber nicht, damit sie ihr Territorium zurückerobern kann. Dazu bräuchte Kiew auch schwere Kampfpanzer.

WERBUNG

Westliche Waffenhilfe ist überlebenswichtig für die Ukraine. Die bisherigen Lieferungen reichen aber nicht, damit sie ihr Territorium zurückerobern kann. Dazu bräuchte Kiew auch schwere Kampfpanzer. 

Fabrice Pothier, ehemaliger NATO-Direktor für politische Planung, über die zögerliche Haltung Deutschlands:

Wenn wir nicht genügend Waffen, vor allem schwere gepanzerte Fahrzeuge, bereitstellen, ist das der beste Weg, den Krieg zu verlängern oder ihn sogar über die Ukraine hinaus auszuweiten. Ich denke, das ist den meisten europäischen Regierungen klar, vor allem aber denen in Nord- und Osteuropa, die weit über das hinausgehen, was sie können.

Deutschland ist allein, isoliert, und nicht bereit, zu tun, was die Geschichte von Deutschland verlangt. Es ist jetzt wirklich entscheidend, ob Scholz bereit ist, zu tun, was er tun muss - nämlich den europäischen Ländern zu erlauben, Leopard-Panzer zur Verfügung zu stellen. Und auch Deutschland muss Leos liefern, damit die Ukraine in der Lage ist, sich zu verteidigen und nächsten Monat eine neue Gegenoffensive zu starten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauerfeier für abgestürzten Innenminister - militärisches Patt an der Front

Panzerlieferung an Kiew: Polen hofft auf baldige deutsche Freigabe

Briten liefern Panzer "Challenger 2" an die Ukraine - Welche Folgen für den Krieg?