Inbrunst und Andacht, Trauer und Meditation im Gedenken an den Tod Christi

Ein Laienschauspieler wird während der Karfreitagsprozession in Bensheim, Deutschland ans Kreuz geschlagen.
Ein Laienschauspieler wird während der Karfreitagsprozession in Bensheim, Deutschland ans Kreuz geschlagen. Copyright Michael Probst/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Michael Probst/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Carmen Menéndez
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus scheint gesundheitlich an seine Grenzen zu stoßen - an diesem Karfreitag hat er den traditionellen Kreuzweg in Rom abgesagt, wegen der "starken Kälte". In Spanien nahmen Hunderttausende an unzähligen Prozessionen im ganzen Land teil.

WERBUNG

Papst Franziskus scheint gesundheitlich an seine Grenzen zu stoßen - an diesem Karfreitag hat er den traditionellen Kreuzweg in Rom abgesagt, wegen der "starken Kälte" so der Heilige Stuhl ganz offiziell. 

Franziskus war letzte Woche wegen einer Bronchitis im Krankenhaus, was ihn jedoch nicht daran hinderte, an allen für die Karwoche geplanten Veranstaltungen teilzunehmen.

In Jerusalem hat eine neue Spirale der Gewalt in der Region den christlichen Traditionen nicht entgegen gestanden: Christen nahmen in der heiligen Stadt an einer Mahnwache und einer Prozession teil, bei der der Weg Jesus Christus mit dem Kreuz nachvollzogen wird, bevor er gekreuzigt wurde.

In Spanien nahmen Hunderttausende an unzähligen Prozessionen im ganzen Land teil: Städte und Dörfer werden zum Schauplatz religiöser Inbrunst und Andacht, von Trauer und Meditation im Gedenken an den Tod Christi.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ewige Ruhe im Grünen: Frankreich entdeckt die Waldbestattung

Ukrainerin und Russin sollen Karfreitag gemeinsam das Kreuz tragen

"Die Favela will Frieden": Karfreitag in Rocinha