Zweiter Tag des Klimaprotests: Tausende gehen in London auf die Straße

Teilnehmer der Klima-Demo in London
Teilnehmer der Klima-Demo in London   -  Copyright  Stefan Rousseau/AP
Von Euronews  mit AP/AFP

Organisiert wurde der 4-tägige Klimaprotest unter anderem von Extinction Rebellion. Die Organisatoren wollen den London-Marathon am Sonntag nicht stören.

Am zweiten Tag ihrer Protestaktion gingen an diesem Samstag tausende Klimaaktivisten in London auf die Straße. Der viertägige Protestmarathon mit dem Titel "The Big One" rund um den diesjährigen Earth Day wurde von der Gruppe Extinction Rebellion und anderen Umweltschützern organsiert. 

Die Proste fand auf dem Westminster Square vor dem Parlament in London statt. Die Organisatoren erklärten, sie hätten nicht vor, den London-Marathon zu stören, der an diesem Sonntag in der britischen Hauptstadt stattfindet.

"Das letzte Mal, dass ich in London demonstriert habe, war 2003 gegen den Irakkrieg!", sagte Jenny O'Hara, eine Teilnehmerin. Zu der Demonstration kamen viele Familien mit Kindern im Kinderwagen, Rentner und junge Erwachsene. Dutzende von Organisationen schlossen sich dem Aufruf von Extinction Rebellion (XR) an.

Für Joseph Young, ein XR-Mitglied der ersten Stunde, scheint sich die Strategie auszuzahlen. "Es sind viele Leute gekommen, die alle für die gleiche Sache da sind. Das wird die Leute ermutigen, sich der Klimabewegung anzuschließen", meint der 43-jährige Sozialarbeiter. Seine Lebensgefährtin, die 40-jährige Laura Churchill, glaubt hingegen nicht, dass diese Art von Demonstration "nützlich" ist. "Aber es ist sehr nett, hier zu sein".

Zum selben Thema

Hot Topic

Mehr zu :

Klima