EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Gelingt ukrainischen Truppen ein Vorstoß auf zweite russische Verteidigungslinie?

An welchen Stellen kämpft die ukrainische Gegenoffensive?
An welchen Stellen kämpft die ukrainische Gegenoffensive? Copyright Efrem Lukatsky/AP
Copyright Efrem Lukatsky/AP
Von Oleksandra Vakulina
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kämpfe in Robotyne, Region Saporischschja bringen ukrainische Truppen möglicherweise näher an die zweite Linie der russischen Verteidigung.

WERBUNG

Der ukrainische Vorstoß im Gebiet Robotine in der Region Saporischschja bringt die ukrainischen Streitkräfte näher daran, Maßnahmen gegen zweite Verteidigungslinien zu ergreifen, die möglicherweise relativ schwächer sind als die vorderste russische Verteidigungslinie.

Das ISW sagt: Russische Kräfte, die in der weiteren westlichen Operationsrichtung in der Region Saporischschja im Einsatz sind, verteidigen sichohne große Veränderung gegen ukrainische Gegenoffensiven. Offenbar gibt es in diesem Gebiet keine ungebundenen regulären Einheiten. Dies deutet darauf hin, dass die zweiten Verteidigungslinien Russlands möglicherweise deutlich weniger stark verteidigt werden.

Ukrainische Offensivoperationen in anderen Sektoren der Front bleiben wichtig, da sie russische Einheiten festsetzen und weitere Verstärkungen von der Seite verhindern können.

Ukrainische Offensivoperationen südlich von Welika Nowosilka, die parallel zu den Operationen in Richtung Melitopol verlaufen, stellen die russischen Verteidiger vor die Notwendigkeit, sich für eine Achse zu entscheiden, die verstärkt werden soll.

Die ukrainischen Offensivoperationen rund um Bakhmut haben Elemente mehrerer russischer Luftlande-Divisionen und einzelner Brigaden in diesem Gebiet festgesetzt, wie das ISW bereits festgestellt hat, so dass diese wahrscheinlich nicht zur Verstärkung des russischen Widerstands im Süden zur Verfügung stehen.

Das ISW hält fest: Eine vernünftige Kampagnenplanung erfordert ein Gleichgewicht zwischen der Gewichtung einer entscheidenden Hauptoperation und der Vermeidung, dass der Feind alle Reserven darauf konzentriert, einen einzigen offensichtlichen Vorstoß zu stoppen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

32 Jahre unabhängig - doch kein wirklicher Grund zum Feiern für die Ukraine

Vier Angestellte werden bei Drohnenbeschuss der eigenen Schule getötet

Mehr Luftabwehr: USA haben der Ukraine neues Patriot-System zugesagt