EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Es nimmt kein Ende: Zu viel Regen in Deutschland und den Niederlanden

Ein Mann steht mit seinem Hund auf der überfluteten Landstraße zwischen Harkenbleck und Wilkenburg in Hemmingen.
Ein Mann steht mit seinem Hund auf der überfluteten Landstraße zwischen Harkenbleck und Wilkenburg in Hemmingen. Copyright Julian Stratenschulte/(c) Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Copyright Julian Stratenschulte/(c) Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach heftigen Regenfällen kämpfen die Niederlande und Deutschland mit den Folgen von Überflutungen. Ortschaften mussten evakuiert werden. Deiche drohen aufzuweichen. Die Pegelstände der Flüsse steigen weiter.

Verstärkte Deiche in den Niederlanden

WERBUNG

Im Osten der Niederlande haben die hohen Wasserstände der verschiedenen Rheinarme zu Überschwemmungen geführt. Die Situation könnte sich noch verschlimmern, da der Höchststand erst für Donnerstag erwartet wird.

Die Landwirte warnen, dass dieses schlechte Wetter der Kartoffel- und Zuckerrübenernte schaden könnte.

Zu viel Regen in Deutschland

Eine Mischung aus Stürmen, Regen und Schnee hat unterdessen Deutschland heimgesucht. Die bereits nassen Böden können nichts mehr aufnehmen. Die Lage in den überschwemmten Gebieten im Norden des Landes bleibt angespannt, obwohl die Meteorologen sagen, dass der Scheitelpunkt überschritten ist.

In der Nähe von Bremen ist die Weser an manchen Stellen rund einen Kilometer breit, einige Häuser und Höfe wurden überflutet.

Glatte Straßen in Norwegen

In Norwegen haben starke Schneefälle zu glatten Straßen geführt. Es kam es zu zahlreichen Verkehrsunfällen mit Verletzten. Der Rat an alle, wenn möglich zu Hause bleiben. Der Sturm Henk wird über die Nordsee nach Osten ziehen und am Sonntagmorgen Südskandinavien erreichen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Westeuropa im Kampf gegen das Hochwasser: Scholz besucht Flutgebiet

Messe trotz Terroralarm im Kölner Dom: Drei weitere Verdächtige in Haft

Zahl der Todesopfer steigt auf 10: Hurrikan Beryl fegt über Jamaika