Jacques Delors, der Architekt der modernen EU, ist gestorben

Einer der Architekten der EU, Jacques Delors, ist im Alter von 98 Jahren gestorben.
Einer der Architekten der EU, Jacques Delors, ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Copyright Pierre Thielemans/AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Jacques Delors, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission, Vater des Euro und Symbolfigur der französischen Linken, ist am Mittwoch im Alter von 98 Jahren gestorben, wie seine Tochter Martine Aubry gegenüber AFP erklärte.

WERBUNG

Die Europäische Union verliert einen ihrer wichtigsten Baumeister. Jacques Delors, Präsident der Europäischen Kommission von 1985 bis 1995, starb am Mittwoch, den 27. Dezember, im Alter von 98 Jahren. 

Martine Aubry, seine Tochter und Bürgermeisterin von Lille, erklärte: "Er ist heute Morgen (Mittwoch) in seinem Haus in Paris im Schlaf gestorben." 

Der französische Präsident Emmanuel Macron bekundete auf X sein Beileid. Er werde Delors immer bewundern, für sein Engagement, seine Ideale und seine Aufrichtigkeit.

Der ehemalige Wirtschafts- und Finanzminister von François Mitterrand (1981-1984), der in den Umfragen als Favorit galt, enttäuschte die Hoffnungen der französischen Linken, als er bei den Präsidentschaftswahlen 1995 nicht mehr antrat - ein spektakulärer Verzicht, den er im Fernsehen vor 13 Millionen Zuschauern verkündete und damit alle überrumpelte.

Auf die Frage, ob er diese Entscheidung je bereut habe, räumte er in einem Dokumentarfilm 2022 ein: "Vielleicht hätte ich als Präsident bestimmte Dinge, die mir am Herzen lagen, stärker vorantreiben können." Doch am Ende müsse man, wenn eine Entscheidung getroffen habe, auch zu dieser stehen, so Delors.

Diesen Artikel teilenKommentare