Krieg in Gaza - Israel bombardiert Al-Aksa-Krankenhaus: 4 Tote, 17 Verletzte

Nach Israels Angriff auf das Al-Aqsa-Krankenhaus in Deir-al-Balah im Gazastreifen
Nach Israels Angriff auf das Al-Aqsa-Krankenhaus in Deir-al-Balah im Gazastreifen Copyright Abdel Kareem Hana/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Copyright Abdel Kareem Hana/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP, EBU
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Israels Luftangriff auf das Al-Aksa-Krankenhaus in Deir-al-Balah im Gazastreifen wurden Zelte getroffen, in der Geflüchtete lebten.

WERBUNG

Israels Armee hat an diesem Sonntag das Al-Aksa-Krankenhaus in Deir al-Balah im Gazastreifen bombardiert. Getroffen wurden Zelte vor der Klinik. Tausende Menschen leben um das Krankenhaus herum - in der Hoffnung, dort vor israelischen Angriffen in Sicherheit zu sein. 

Nach Angaben der WHO wurden mindestens vier Menschen bei der Bombardierung getötet und 17 weitere verletzt.

Nutzt die Hamas Krankenhäuser als Verstecke?

Die israelischen Streitkräfte gehen weiter davon aus, dass die Hamas Krankenhäuser als Verstecke nutzt. Es seien dort auch Waffen gefunden worden.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu - der wegen eines Leistenbruchs operiert werden sollte - hält weiterhin an der geplanten umstrittenen Boden-Offensive in Rafah fest. Die Zivilpersonen sollten zuvor evakuiert werden, sagte Netanjahu. Das werde einige Zeit dauern, aber es werde stattfinden.

Weiterhin fordern die UNO, Hilfsorganisation, aber auch zahlreiche Staaten mehr Hilfslieferungen für die Menschen im Gazastreifen.

Berichten zufolge haben sich Menschen im Gazastreifen in den Seilen des Fallschirms einer abgeworfenen Hilfslieferung verstrickt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Krieg in Gaza: Kairo, Paris und Amman fordern Waffenstillstand zwischen Israel und Hamas

Neuer Hilfskonvoi für Gaza sticht in Zypern in See

Angriffe ohne Ende: Viele Tote Zivilisten in Rafah und Gaza-Stadt