Klimareport: Jahresbeginn mit extremen Temperaturen

Klimareport: Jahresbeginn mit extremen Temperaturen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wie war das Klima in diesem Jahr bisher?

Wie war das Klima in diesem Jahr bisher?

WERBUNG

Der Januar war in Südrussland, Zentralasien und im Süden und Osten der USA besonders kalt und in Europa überdurchschnittlich mild. Die Temperaturen lagen im vergangenen Monat zwei Grad über dem europäischen Mittel – damit war dieser Januar der viertwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Dazu kamen in vielen Teilen Europas heftige Niederschläge – in Frankreich gab es zahlreiche Überflutungen. In den Alpen schneite es besonders viel.

In der südlichen Hemisphäre genau das Gegenteil: Ostaustralien und das südliche Afrika litten unter Trockenheit.

Die Eisdecke auf den Ozeanen war unterdurchschnittlich klein, in der Antarktis auf dem zweitniedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen.

Die Daten stammen vom Copernicus Climate Change Service, einem Programm im Rahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mai 2018: So warm wie noch nie

Wie der Klimawandel das Weltkulturerbe in Potsdam bedroht

Was macht Athen gegen die Hitze?