EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Rendez-vous: Die Kultur-Highlights in Europa

Rendez-vous: Die Kultur-Highlights in Europa
Copyright Grande Halle de la Villette
Copyright Grande Halle de la Villette
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Aktuelle Ausstellungen in Europa - Fabergé im Victoria and Albert Museum in London, "Serenity and Delight" in der Manege in St. Petersburg und Napoléon in der Grande Halle de la Villette in Paris.

Fabergé - im Victoria and Albert Museum

WERBUNG

Das Victoria and Albert Museum in London zeigt eine Ausstellung über den russischen Juwelier Fabergé, bekannt für die weltberühmen Fabergé-Eier.

Carl Fabergé war Inhaber des einst größten Schmuckunternehmens in Russland. Der Künstler hat die mit Juwelen verzierten Eier zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts für die Zarenfamilie Romanow angefertigt. 

15 der Kunstwerke sind in der Ausstellung zu sehen. Laut Kurator Kieran McCarthy ist es die größte Anzahl, die in einer Generation je zusammengetragen wurde.

Das Unternehmen stellte auch Haushaltsgegenstände her, darunter Schnupftabakdosen, Bonbondosen, Zigarrenetuis und Silberwaren wie Besteck, Vasen, Schalen und Tassen. Heute sind die Produkte von Faberge bei Sammlern sehr gefragt.

"Serenity and Delight" in St. Petersburg

In St. Petersburg sind bis zum 20. Januar Werke von mehr als 100 russischen Künstlern des 19. Jahrhunderts zu sehen.

Die Ausstellung "Serenity and Delight" - Gelassenheit und Freude - wird von einer Musik begleitet, die der Pianist Anton Batagov eigens dafür komponiert hat.

Die Gemäldeausstellung in der "Manege Central Exhibition Hall" kombiniert Hören und Sehen und will so eine Verbindung zwischen moderner und klassischer Kunst schaffen.

Napoléon - in der Grande Halle de la Villette

Napoléon Bonaparte, der ebenso bewundert wie umstritten ist, ist eine komplexe Persönlichkeit, deren Leben zwischen Heldentum und Tragödie, Sieg und Niederlage, modernen Fortschritten und rückschrittlichen Maßnahmen schwankt. Anlässlich seines 200. Todestages läuft noch bis zum 24. Dezember in der Grande Halle de la Villette in Paris eine große Napoleon-Ausstellung. Sie wurde gerade verlängert. 

Vom Aufstieg Napoleons bis zum Untergang des Kaiserreichs zeichnet die Ausstellung in neun Abschnitten diese entscheidende Zeit nach. Sie reicht von den Schlüsselmomenten der französischen Geschichte bis zum intimen und romantischen Leben des Kaisers. 

Die Ausstellung umfasst mehr als 150 Werke, die anlässlich seines zweihundertsten Todestages zum ersten Mal gezeigt werden. Sie versammelt Stücke der grössten Museen, die das Leben und den Glanz des Hofs der Zeit zurückgibt - Möbel, Dekoartikel, Porzellane aus Sèvres, Goldschmiede, Kleidungen.

***

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Überlebt die "Kunstwäsche" das Zeitalter der sozialen Medien?

Kultur bewahren: Der Mann, der Russlands vergessene Stimmen rettet

Art Paris 2024: Junge Talente im Rampenlicht der vielfältigen französischen Kunstszene