Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dirigent Riccardo Muti: Mozart als Friedenstaube

euronews_icons_loading
©
©   -   Copyright  Riccardo Muti
Von Luca Palamara, su

Riccardo Muti lebt in Ravenna und leitet dort die Italian Opera Academy – Riccardo Muti. Und Cristina Mazzavillani Muti, seine Partnerin, hat vor gut 30 Jahren das „Ravenna Festival“ erfunden. Dessen „Wege der Freundschaft“ führen seit vielen Jahren in vom Krieg verwundete Städte. Das Ziel: „Brücken der Brüderlichkeit“ - von Sarajevo Ende der 90er Jahre während des Krieges in Bosnien bis nach Beirut, Jerusalem und New York nach dem 11. September. Und der renommierte Dirigent Riccardo Muti steht im Mittelpunkt und ist davon überzeugt, dass Schönheit die Welt retten kann.

Forma pulchritudinis est unitas (jede Form von Schönheit bedeutet Einheit)
Heiliger Augustinus
christlicher Philosoph (354 – 430)

Riccardo Muti, Dirigent:

„Forma pulchritudinis est unitas („jede Form von Schönheit bedeutet Einheit“): Das heißt, dass Schönheit – Beauty - mit großem B für Einheit, Brüderlichkeit, Harmonie steht. Ich glaube, dass dieser außergewöhnliche Satz des heiligen Augustinus die perfekte Zusammenfassung der Bedeutung unserer Reisen ist.“

Manche sehen Kunst vielleicht nur als Unterhaltung, aber hier sind alle überzeugt, dass es viel mehr ist als das.

"Überraschungsbesuch bei Maestro Riccardo Muti und seiner charmanten Ehefrau in Ravenna"

Arianna Vendittelli, Opernsängerin:

„Ich meine, wir können etwas bewirken, indem wir die Herzen erleichtern und trösten. Ich bin Künstler und habe weder die Kraft noch die Möglichkeit, etwas anderes zu tun.“

Luca Palamara, Euronews:

„Alles begann 1997 in Sarajevo und nach 25 Jahren führten die Wege der Freundschaft Kunst und Musik zu diesem wunderschönen Platz neben dem wichtigsten Marien-Heiligtum Italiens, in Loreto (Mittelitalien). Im besten Fall wird die Musik von diesem Ort aus dazu beitragen, Brücken zu bauen und den Dialog zwischen Menschen im Krieg zu eröffnen.“

UKRAINER SINGEN

In diesem Jahr singen italienische und ukrainische Künstler im Chor bei Konzerten in Lourdes, Frankreich, und Loreto, Italien - eine weitere Friedensbotschaft.

Bogdan PlishChorleiter des Ukrainischen Nationaloperntheaters in Kiew:

„Obwohl in der Ukraine Krieg herrscht, freue ich mich sehr, irgendwann nach Hause zurückzukehren und meine Heimat wiederzusehen. Wenn wir wieder in der Ukraine sind, werden wir wie alle anderen Ukrainer weiter für eine gemeinsame Sache arbeiten, und zwar durch Kunst und Kultur.“

MOZART

Zu den klassischen Musikstücken des Orchesters unter der Leitung von Riccardo Muti gehört MozartsAve Verum Corpus“.

Riccardo Muti, Dirigent:

„Ich glaube, dass dieses kurze Werk von Mozart eine transzendentale, metaphysische Intuition wiedergibt, für alle Gläubigen, egal welcher Religion. Sogar die, die nicht gläubig sind, können in diesen Noten eine Botschaft großer Gelassenheit finden.“

Luca Palamara, su