Eurovision 2024: Droht Israel die Disqualifikation, nachdem zwei Lieder abgelehnt wurden?

Droht Israel die Disqualifikation, nachdem zwei Lieder der 2024-Sängerin Eden Golan abgelehnt worden sein sollen?
Droht Israel die Disqualifikation, nachdem zwei Lieder der 2024-Sängerin Eden Golan abgelehnt worden sein sollen? Copyright Eurovision - YouTube
Copyright Eurovision - YouTube
Von David Mouriquand
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Der Eurovision Song Contest lässt die beiden von Israel eingereichten Songs nicht zu. "October Rain" und der Zweitplatzierte "Dance Forever" - wurden Berichten zufolge wegen ihres "politischen" Charakters abgelehnt.

WERBUNG

Wird Israel am 68. Eurovision Song Contest teilnehmen können?

 Es sieht brenzlig aus, denn dem Land droht die Disqualifizierung seines ersten ausgewählten Beitrags und des Zweitplatzierten.

Letzte Woche deutete die Europäische Rundfunkunion (EBU), das Gremium, das den berühmten Wettbewerb organisiert, an, dass sie Israels Kandidatin, die 20-jährige russisch-israelische Sängerin Eden Golan, wegen des "politischen" Charakters ihres Liedes ablehnen könnte.

Der fragliche Song "October Rain" bezieht sich auf die Opfer des Hamas-Angriffs vom 7. Oktober auf den Süden Israels und enthält Texte wie: "Es gibtkeine Luft mehr zum Atmen / Es gibt keinen Platz für mich" und "Sie waren alle gute Kinder, jedes einzelne von ihnen ".

Das Lied bezieht sich auch auf "Blumen", was oft als militärischer Code für Kriegstote verwendet wird.

"Dancing in the storm / We've got nothing to hide", singt Eden Golan, "Take me home / And leave the world behind / And I promise this will never happen again / I'm still wet from this October rain / October rain".

Der israelische Kulturminister Miki Zohar nahm Anstoß an der Behauptung, der Text sei politisch. Das Lied sei "bewegend" und drücke "die Gefühle der Menschen und des Landes in diesen Tagen aus und ist nicht politisch", schrieb er in den sozialen Netzwerken.

"Ich fordere die Europäische Rundfunkunion auf, weiterhin professionell und neutral zu handeln und nicht zuzulassen, dass die Politik die Kunst beeinflusst", fügte er hinzu.

Nach Informationen der israelischen Nachrichtenseite YNET hat die EBU nun auch den zweiten eingereichten Song, "Dance Forever", abgelehnt. Unter Berufung auf ungenannte Quellen im Außenministerium berichtet das Blatt, dass "die alternative Option ebenfalls ausgeschlossen wurde".

"Dance Forever" belegte bei der Abstimmung der Sonderjurys den zweiten Platz hinter "October Rain" und ist der Alternativsong des Landes für Eden Golan. Der Text ist bis auf ein paar Sätze in Hebräisch auf Englisch.

YNET veröffentlichte den Text des Liedes, erläuterte aber nicht die Gründe für die angebliche Disqualifizierung.

Ein möglicher Grund könnte sein, dass sich auch "Dance Forever" auf den Hamas-Anschlag auf das Nova Music Festival am 7. Oktober bezieht, bei dem 364 Menschen getötet wurden.

Hier ist der Text von "Dance Forever":

My mind hidingI don't know what's rightTake me to the right roadThere's no more time and I can't go wrongBreath inI know that I'm strongI break all the chainsI'm onWatch me fly awayOh dance like an angelOh you will rememberThat I will dance foreverI will dance againOh dance like an angelDrowning in the sunriseMy heart is so cold, but my soul is on fire

(Mein Verstand versteckt sich Ich weiß nicht, was richtig ist Bring mich auf den richtigen Weg Es ist keine Zeit mehr und ich kann nicht falsch gehen Atme ein Ich weiß, dass ich stark bin Ich zerbreche alle Ketten , an denen ich hänge Schau mir zu, wie ich wegfliege Oh tanze wie ein Engel Oh du wirst dich erinnern, dass ich für immer tanzen werde Ich werde wieder tanzen Oh tanze wie ein Engel Ertrinke im Sonnenaufgang Mein Herz ist so kalt, aber meine Seele brennt)

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Israels (KAN) hatte zuvor erklärt, sie habe "nicht die Absicht, das Lied "October Rain" zu ersetzen".

"Wenn es nicht von der EBU genehmigt wird, wird Israel nicht am Wettbewerb teilnehmen können", drohte sie sogar.

Auf einer Konferenz am vergangenen Wochenende in Jerusalem forderte der israelische Staatspräsident Isaac Herzog einen "intelligenten" Dialog zwischen der EBU und der KAN, um die Teilnahme seines Landes an der Eurovision zu ermöglichen.

WERBUNG

"Ich denke, dass es für Israel wichtig ist, an der Eurovision teilzunehmen, und das ist auch ein Statement, denn es gibt Hasser, die versuchen, uns von jeder Bühne zu vertreiben", sagte Herzog.

Die EBU hatte zuvor Forderungen zurückgewiesen, Israel wegen des Krieges in Gaza von der Teilnahme auszuschließen. Die Organisatoren wurden kritisiert, weil sie Russland wegen seines Krieges in der Ukraine ausschlossen, aber Israel, dem Völkermord in Gaza vorgeworfen wird, zuließen.

Die Meinungen sind nach wie vor geteilt. In mehreren Ländern, darunter Finnland, Island und Schweden, gab es Aufrufe zum Boykott des Wettbewerbs. Mehr als 400 Kreative aus der Unterhaltungsbranche haben ein Schreiben unterzeichnet, indem sie  die Teilnahme Israels an der diesjährigen Eurovision unterstützen, darunter Helen Mirren, Gene Simmons und Boy George.

Israel hat bis zum 11. März Zeit, einen Song einzureichen, der den Eurovisionsregeln entspricht.

Das Finale des Eurovisionswettbewerbs 2024 wird in Malmö, Schweden, stattfinden, nachdem die Sängerin Loreen im letzten Jahr gewonnen hat.

WERBUNG

Weitere Quellen • YNET, Times of Israel

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Helen Mirren, Gene Simmonds und Boy George unterstützen Teilnahme Israels an Eurovision

Eurovision 2024: Nordische Künstler fordern ein Verbot Israels

Mögliche Eurovisionshoffnung Israels bei Gefechten in Gaza gefallen