Portland, Oregon: Ein Ort für Individualität und Kreativität

Portland, Oregon: Ein Ort für Individualität und Kreativität
Copyright euronews
Von Sarah Dean
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Foy Vance ist ein Singer-Songwriter aus Nordirland. Er ist um die ganze Welt gereist. Es gibt einen Ort, an dem die Musik ihn immer wieder hinzieht: die USA. In "Notes from the USA" bereist er verschiedene Städte im ganzen Land, um die beste Musik, das beste Essen und die beste Kultur zu erleben.

WERBUNG

Singer-Songwriter Foy Vance aus Nordirland entdeckt in dieser "Notes from the USA"-Folge Portland, Oregon. Eine Stadt, die für ihre Nachhaltigkeit bekannt ist und ihre einzigartige Kultur rund um Kaffee, Kunst, Essen und Live-Musik.

Eine Großstadt mit dem Charme einer Kleinstadt

Warum ist diese Stadt und und die Region "Pacific Northwest" für den alternativen Ansatz bei quasi Allem bekannt geworden? In der Stadt angekommen, erkundet Foy Vance zuerst Portlands alternativen Ansatz in Sachen Musik. Dafür gibt es keinen besseren Ort, als das "Music Millennium" in der "East Side" von Portland.

Eine legendäre Adresse und der älteste Plattenladen in der Region "Pacific Northwest". Der Eigentümer Terry Currier führt das Erbe dieses Ladens fort.

"Bei uns gab es bereit über 4.500__Live-Auftritte", erzählt er. _"_Wir versuchen, viele aufstrebende Künstler für einen Auftritt zu gewinnen. Es gibt ihnen die Möglichkeit vor einem jüngeren Publikum zu spielen. Portland ist ein großartiger Ort für Live-Musik. Das 'Aladdin-Theatre' ist ein großer Club mit 600 Sitzplätzen, 'Doug Fir', die Straße runter, und 'Mississippi Studios' fasst etwa zweihundertfünfzig. Menschen, die nach Portland kommen sind ziemlich aufgeschlossen. Der alternative Sound in Portland ist bei jeder Band unterschiedlich."

"Music Millenium"-Eigentümer Terry Currier
"Music Millenium"-Eigentümer Terry Curriereuronews

Ein anderer Begriff, der neben "Alternative" und "Indie" auftaucht, ist "Punk". Foy Vance ist mit der ersten Punk-Welle aufgewachsen. Das war auch nie ein Sound, sondern eine Haltung. Dem stimmt Terry Curier zu, es sei eine Art des Seins, eine Art zu denken.

Es gab eine "Country-Punk"-Band und es gab eine "Noise"-Band, es gab Bands, die große"Moshpits" veranstalteten, so Curier. 

"Portland hatte nie wirklich einen "Sound", sondern nur eine Menge Leute mit aufgeschlossenen Ideen. Bands können einen Sound haben, aber wirklich wichtig sind die Songs."
Terry Curier

Portland: Hochburg des Punks

Um mehr über die Live-Musikszene zu erfahren, spricht Foy Vance mit denen, die sie machen: die lokale Punkband "Spoon Benders".

Für sie macht Portland zu einer Hochburg, dass "j__eder kennt jeden, und das ist nicht genrespezifisch. Das macht die Musikszene einfach besser."

ein anderes Bandmitglied erklärt: "Du kannst in Portland eine wirklich gute Zeit haben. Da gibt es richtig gute Country-Music, Hardcore wie 'Psycho' offensichtlich. Richtig coole 'Noise'- und Elektronik-Bands spielen. Man findet jeden Abend eine Vorstellung oder etwas anderes. Die Menschen hier sind toll. Alle sind sehr freundlich sie werden dir helfen und dir sagen, wohin du gehen musst. Man muss nur in die örtlichen Geschäfte gehen, mit den Menschen vor Ort sprechen und die örtlichen Unternehmen unterstützen. Es ist auch einer der besten Orte, an dem du lokale Musik genießen kannst."

Spoon Benders-Banmitglieder mit Foy Vance (re.)
Spoon Benders-Banmitglieder mit Foy Vance (re.)euronews

Die alternative Musikszene in Portland floriert, aber diese Gegenkultur-Attitüde gilt nicht nur für die Musik.

Veganes Essen wird in Portland groß geschrieben

Und von Imbisswagen bis zu Taquerias kann man gefühlt überall in der Stadt vegan essen. _"__Wir bei Boxcar-Pizza haben 2020 ein veganes _Restaurant im Detroiter Stil eröffnet", erzählt Joe Russell von Boxcar-Pizza. _"_Portland hatte einfach schon immer eine gewisse Kultur von alternativen Ernährungsstilen. Ich bin seit etwa 12 Jahren im Geschäft. Ich habe erlebt, wie die Szene explodiert ist. Es kommen viele coole Leute in die Stadt, die jede Art von nicht-veganem Essen anbieten, das aber vegan ist."

Joe Russell von Boxcar-Pizza
Joe Russell von Boxcar-Pizzaeuronews

Portlands nahe Natur

Aber nicht nur das Stadtzentrum hat etwas zu bieten: Bei den "Multnomah Falls" trifft Foy Vance "Good Trip Adventures" Fremdenführerin Lauren Skonieczny:

"Das ist die 'Columbia River Gorge'.", erklärt sie. "Das_ liegt nur etwa 30 bis 40 Minuten außerhalb von Portland. Wir haben all diese wunderschöne Natur. Viele Menschen lassen sich von Orten wie diesem inspirieren: Es ist so dramatisch, so inspirierend. Es hat etwas, dem Wasser beim Fallen zuzusehen, was, wie ich glaube, uns wirklich tief berührt."_

Weiter erzählt sie: "Wir fahren mit den Leuten in die Nationalparks und die nationalen Erholungsgebiete. Wir bieten alles an, von einem einzigen Tag mit einer Wanderung, bis hin zu mehrtägigen Rucksacktouren. Wir informieren auch über Geologie, Menschheitsgeschichte, Naturgeschichte. Wir versuchen ein umfassendes Bild der Orte zu vermitteln."

Fremdenführerin Lauren Skonieczny
Fremdenführerin Lauren Skoniecznyeuronews

Das Unternehmen gehört Frauen und Queers, so die Mitbesitzerin: _"_Orte wie diese Wasserfälle, Flüsse, inspirierten Generationen und auch Generationen indigener Völker, genau wie die Musik sowie die Kultur, die sie aus dieser Verbindung mit dem Land ziehen. Einzigartig sein, alternativ sein, das ist etwas, was wir hier in Portland gut können: Von unseren Wasserfällen über unsere Natur bis hin zu unserer Musik, zu unserem Essen und unserer Kulturszene."

Roller Derby in Portland

Roller Derby ist eine Sportart auf Rollschuhen, bei der Musik, Lichter und Skater-Action zu einem Erlebnis verschmelzen. Das örtliche Team, "The Rose City Rollers", erklärt Foy Vance alles.

_"Der Sport ist offen und einladend für alle und jeden, ob man schon hundert Spiele besucht hat oder noch nie davon gehört hat. Die Musikszene in Portland ist sehr vielfältig. Genau wie beim Derby gibt es eine vielfältige Gemeinschaft, und Musik ist sehr integrativ, denn sie verändert einfach die Art und Weise, wie man sich _bei einem Spiel fühlt", erzählt eine der Sportlerinnen.

"The Rose City Rollers" in action
"The Rose City Rollers" in actioneuronews

Ihre Kollegin erklärt: "Jedes Team hat eine Art"Rollout"-Song, zu dem es läuft, den es auswählt, er zeigt, worum es in ihrem Team geht. Die Musik spricht das Publikum an. Unser DJ ist sehr gut. Er spielt Musik, die zur Stimmung des Spiels passt. Und wenn es dann der letzte Jam ist, in der letzten Minute, wird ein intensiver Song laufen, der alle in Wallung bringt. Man kann den ganzen Tag über Derby sprechen. Man kann es auf dem Computer ansehen, aber es ist nicht das Gleiche. Man muss schon selbst hier sein, um Derby wirklich zu schätzen."

WERBUNG

Portland ist ein Ort, der Individualität und Kreativität feiert und Wert darauf legt, alles ein bisschen anders zu machen: vom Essen und der Musik bis zu Sport und Kunst und sogar dem Stadtleben selbst. Portlands einzigartiger Ansatz für alles macht es zu einem "must visit".

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Weltstadt der Live-Musik: Warum Austin seinen ganz eigenen Soundtrack hat

"Tal der Sonne": In Phoenix beeinflussen Kultur und Landschaft die Musik

Carmel: Ein künstlerisches Städtchen