EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

29 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer erfroren

29 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer erfroren
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei starken Winden und Temperaturen um null Grad sind 29 Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer erfroren. Ein Insasse des Flüchtlingsbootes hatte per

WERBUNG

Bei starken Winden und Temperaturen um null Grad sind 29 Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer erfroren.

Ein Insasse des Flüchtlingsbootes hatte per Satellitentelefon einen Notruf abgesetzt. Daraufhin konnte die Küstenwache noch über 100 Personen lebend auf die Decks zweier kleiner Schiffe retten. Während der 18-stündigen Fahrt starben aber offenbar weitere Menschen an den Folgen ihrer Unterkühlung.

Die Schuld an dem Unglück gibt Küstenwachen-Kommandeur Giovanni Pettorino den organisierten Schleppern: “Das sind Kriminelle. Sie schicken viele derer, die diese Reise antreten, in den sicheren Tod und gefährden auch die Leben der Retter.”

Hoher Seegang von bis zu acht Metern habe die Rettungsaktion besonders schwer gemacht.

Laut dem Innenministerium sind allein im Januar 3500 Flüchtlinge übers Mittelmeer nach Italien gekommen – trotz der Winterstürme.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung

Italien: Rechte Bürgermeisterin auf Stimmenfang für Europawahl

Lichterfest in Brixen: 36 Installationen des Water Light Festival machen auf Klimawandel aufmerksam