EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Polnischer Denkmalschützer bestätigt Existenz von Nazigold-Zug

Polnischer Denkmalschützer bestätigt Existenz von Nazigold-Zug
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Illegale Schatzsucher warnt der Pole, weil der Zug vermint sein könnte.

WERBUNG

Polens oberster Denkmalschützer Piotr Zuchowski hat bestätigt, dass der sagenumwobene Zug, der voller Nazigold sein soll, tatsächlich existiert. Per Georadarbild konnte er jetzt geortet werden. Der Zug aus dem zweiten Weltkrieg soll sich in einem unterirdischen Tunnel in Niederschlesien befinden.

Card Piotr Zuchowski: “So viel ich weiß konnte seit dem zweiten Weltkrieg niemand zu dem Zug vordringen. Die Information über seinen Standort wurde mündlich von einer Person weitergegeben, die damals den Zug begraben hatte. Diese Person offenbarte auf dem Totenbett das Geheimnis und konnte auch noch eine Karte vom Versteck des Zuges anfertigen.”

Der Fundort wurde bereits gesichert, jetzt soll der Panzerzug an die Oberfläche geholt werden. Illegale Schatzsucher warnte Zuchowski, weil der Zug vermint sein könnte.

Card Über den Inhalt des Zuges wird seit Tagen spekuliert. Während viele an einen mit Nazigold beladenen Zug glauben, vermuten die Behörden von Walbrzych (Waldenburg), es könne sich nur um Militärmaterial halten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Papst spricht polnische Familie wegen Hilfe für Juden selig

"Nicht sie allein": Ausstellung in Berlin erinnert an Frauen, die gegen die Nazis gekämpft haben

Feierlichkeiten zum D-Day beginnen in der Normandie