EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Hoffnung für Südsudan? Regierung stimmt regionaler Schutztruppe zu

Hoffnung für Südsudan? Regierung stimmt regionaler Schutztruppe zu
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Regierung des Südsudan hat der Entsendung einer regionalen Schutztruppe in das Bürgerkriegsland zugestimmt.

WERBUNG

Die Regierung des Südsudan hat der Entsendung einer regionalen Schutztruppe in das Bürgerkriegsland zugestimmt. Das gab die Entwicklungsorganisation von Staaten in Nordostafrika (IGAD) nach einem Treffen der acht Mitgliedsländerländer in Äthiopien bekannt. Die Installierung einer solchen Schutztruppe hat der ehemalige Vizepräsident Riek Machar als Bedingung für seine Rückkehr in den Südsudan genannt. Machar hatte im vergangenen Monat nach dem Ausbruch neuer Kämpfe das Land ein wiederholtes Mal verlassen.

Teile der Erklärung wurden nach dem Treffen in Äthiopien von kenianischen Regierungskreisen veröffentlicht

Part of press release from Kenya's presidency PSCU_Digital</a> RE IGAD foreign troop deployment to <a href="https://twitter.com/hashtag/SouthSudan?src=hash">#SouthSudan</a>. <a href="https://t.co/mTWjGeE0bu">pic.twitter.com/mTWjGeE0bu</a></p>&mdash; Jason Patinkin (JasonPatinkin) August 5, 2016

Der Bürgerkrieg war 2013 in Folge eines Machtkampfs zwischen Präsident Salva Kiir und seinem damaligen Stellvertreter Machar ausgebrochen. Dabei starben Zehntausende Menschen, rund 2,5 Millionen weitere sind nach Angaben der Vereinten Nationen auf der Flucht. Ein im August 2015 unterzeichnetes Friedensabkommen sieht eine Machtverteilung zwischen der Regierung und den Ex-Rebellen um Machar vor.

Der amtierende Vizepräsident Taban Deng scheint bereit, seinen Stuhl für Machar zu räumen

TABAN DENG agrees to step down for Riek Machar when he returns to Juba as South Sudan govt accepts deployment of buffer forces in capital.

— NationBreakingNews (@NationBreaking) August 5, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Welternährungsprogramm: Im Sudan droht die "größte Hungerkrise der Welt"

Macron wirbt auf 6. Pariser Friedensforum für mehr Finanzhilfen

Neue Verbündete für Russland? Putin trifft den südsudanesischen Staatschef Kiir