EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Atombombe, Facebook, Plastik: Was steckt hinter 'Erfinder-Reue'?

Was ist Erfinder-Reue?
Was ist Erfinder-Reue? Copyright Left Field
Copyright Left Field
Von euronews und NBC Left Field
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erfindungen sollen meist positive Auswirkungen auf die Welt haben. Aber das ist nicht immer der Fall. Wir erklären, was hinter dem Begriff 'Erfinder-Reue' steht.

WERBUNG

Ob die negativen oder positiven Folgen einer Erfindungng überwiegen, kann eine schwierige Frage sein. NBC's Left Field und Euronews werfen einen Blick auf Erfinder wie Facebook's Mark Zuckerberg, die mit unvorhergesehenen Folgen und Reue über ihre Kreationen konfrontiert sind.

Erfinden ist gut für die Welt: Eine positive wirtschaftliche Entwicklung ist direkt mit einem höheren Innovationsgrad verbunden. Doch wie oft denkt die Gesellschaft über die negativen Folgen einer Erfindung nach?

Meistens wird dieser Aspekt vergessen.

Laut Alexandra Midal, Professorin für Raum und Kommunikation in Genf, begann man erst mit den Bombenanschlägen von Hiroshima und Nagasaki Erfindungen und neue Technologien in Frage zu stellen.

Nun berücksichtigen wir also mehr und mehr auch den ethischen Aspekt von Entwicklung und Technologien. Und mit dem Aufkommen von Social Media wird es für den Einzelnen immer einfacher, Wächter dieser Technologien zu spielen. Zwischen Benutzerbeschwerden und Feedback-Formularen kann ein jeder Nutzer auch von seinem Klagerecht Gebrauch machen. Unternehmen müssen daher besonders vorsichtig sein.

Für eine vollständige Aufschlüsselung über die sogenannte Erfinder-Reue, schauen Sie sich unser Video im Player oben an.

Dieser Artikel und das Video wurde von NBC Left Field in Zusammenarbeit mit Euronews produziert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Betrug in Dänemark: Fotos bekannter Leute in gefälschter Werbung und Fake News genutzt

Faktencheck - Verleumdungskampagne gegen Nawalnys Witwe: Gefälschte Bilder in sozialen Medien

EU-Kommission fordert Antworten: Tiktok und Youtube müssen sich zu Jugendschutzmaßnahmen äußern