Eilmeldung

Eilmeldung

Tokio 2020: Flüchtlinge am Start

Tokio 2020: Flüchtlinge am Start
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Sommerspielen 2016 war's eine Premiere: Eine Mannschaft aus Flüchtlingen nahm unter der Olympischen Flagge am größten Sportereignis der Welt teil. In Tokio in zwei Jahren soll es eine Neuauflage geben, teilte das Internationale Olympische Komitee jetzt mit. IOC-Präsident Thomas Bach sagte, dies sei eine Erinnerung an die Flüchtlinge, dass man sie nicht vergessen habe.

„Wir unterstützen bereits 52 Flüchtlingssportler. Die Gruppe kann bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio natürlich noch wachsen", so Thomas Bach.

Der Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, begrüßte die IOC-Entscheidung. Diesen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich auf höchstem sportlichen Niveau zu messen, sei bewunderswert, so Grandi. In Rio umfasste die Flüchtlingsequipe zehn Athleten unter anderem aus Syrien, Südsudan und Äthiopien.