Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Albanisch wird zweite Amtssprache in Mazedonien

Mazedonische Abgeordnete im Parlament in Skopje
Mazedonische Abgeordnete im Parlament in Skopje -
Copyright
REUTERS/ Tomislav Georgiev (Archiv)
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Mazedonien ist Albanisch zur zweiten Amtssprache erhoben worden. Am Dienstag wurde ein entsprechendes Sprachengesetz im Amtsblatt veröffentlicht und trat dadurch in Kraft. Damit wird eine jahrzehntelange Forderung der albanischen Minderheit in Mazedonien erfüllt. Diese macht rund ein Viertel der Bevölkerung des Landes aus.

Bereits vor einem Jahr hatte das mazedonische Parlament das Sprachengesetz verabschiedet. Der konservative Präsident Gjorge Ivanov hatte sich jedoch bislang geweigert, das Gesetz zu unterzeichnen. Nun unterschrieb Parlamentspräsident Talat Xhaferi anstelle des Präsidenten.