Eilmeldung

Ivanov holt Gold in Marrakesch

Ivanov holt Gold in Marrakesch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bevor der zweite Tag des Judo Grand Prix in Marrakesch begann, unterzeichneten die marrokanischen Gastgeber eine Vereinbarung mit der Internationalen Judo Föderation über den Bau eines neuen Trainingszentrums. Außerdem soll Judo künftig an 40 Schulen im ganzen Land unterrichtet werden.

Leskis zweites Gold in Marrakesch

Drinnen in der Halle erwischte die Slowenin Andreja Leski einen glänzenden Tag. In der Unter 63 Kilo Kategorie holte sie sich gegen die Australierin Katharina Haecker die Goldmedaille - es war ihr zweiter Sieg in Marroko hintereinander. Die Medaille bekam sie vom marrokanischen Jugend- und Sportminister überreicht.

Leski sagte im Anschluss:

"Ich bin mit dem Ziel diese Goldmedaille zu holen, hierher gekommen. Ich wollte es wirklich, denn ich brauche diese Punkte. In Paris war ich nah dran, auch in Düsseldorf, aber jetzt habe ich es zum Glück geschafft."

Iartcev bringt sich für die WM in Stellung

Bei den Männern unter 73 Kilo zeigte der Russe Denis Iartcev einmal mehr, was ihn zu einem begnadeten Techniker macht. Gegen Lasha Shavdatuashvili, den Olympiasieger von London, legte er nicht nur einen, sondern gleich zwei Ashi-Waza auf die Matte.

Iartcev ist damit bei den kommenden Weltmeisterschaften klar auf Goldkurs.

"Ich bin glücklich über den Sieg. Er ist das Ergebnis harter Arbeit, ich habe mich auf die Dinge konzentriert, die in der Vergangenheit gut funktioniert haben. Aber es gibt noch viel zu tun. Ich bin heute mit meinem Kampf zufrieden", so Iartcev.

In der Kategorie unter 70kg präsentierte sich die Französin Margot Pinot in bestechender Form. Im Finale trat sie gegen Megan Fletcher aus Irland an und sicherte sich mit einem einen Juji Gatame Armschloss die Goldmedaille. Und auch sie zeigte sich glücklich und erleichtert auf dem Siegertreppchen.

Bulgare Ivanov holt Gold

Ivalyo Ivanov heißt der Mann, den es bei den Männern unter 81 Kilo zu schlagen gilt. Vedat Albayrak aus der Türkei gab in einem packenden Finale sein Bestes, doch am Ende behielt der Bulgare die Oberhand, Mit einem sehenswerten Ko Uchi Gari machte Ivanov den Ippon perfekt und holte sich die Goldmedaille ab.

Der Wurf des Tages aber gehörte jemand anderem - Sharofiddin Boltaboev. Zunächst hievte der Usbeke seinen Gegner hoch mit Kraft und Schnelligkeit, drehte sich herum und warf ihn kontrolliert auf den Rücken. Ein sehenswerter Utsuri Goshi zum Abschluss von Tag 2 des Judo Grand Prix in Marrakesch.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.