Eilmeldung

Eilmeldung

81-Jähriger von E-Scooter überfahren - Video zeigt Crash-Test

81-Jähriger von E-Scooter überfahren - Video zeigt Crash-Test
Schriftgrösse Aa Aa

Im Pariser Vorort Levallois-Perret ist ein 81-jähriger Mann von einem E-Scooter überfahren worden. Er wurde bei dem Unfall sehr schwer verletzt. Für den alten Mann stand die Ampel auf Grün, als er von dem schnell fahrenden Elektroroller erfasst wurde.

Der Fußgänger wurde drei Meter weit durch die Luft geschleudert - wie "Le Parisien" berichtet. Zunächst war nicht klar, ob der Mann den Unfall überleben wird.

Der 21 Jahre alte Rollerfahrer wurde nur leicht verletzt, musste aber - vor allem weil er unter Schock stand, ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

Die E-Scooter zum Ausleihen - von denen es im Großraum Paris bis zum Jahresende 40.000 geben soll - fahren bis zu 40 km/h schnell.

Nach offiziellen Angaben der Verkehrssicherheit sind in Frankreich fünf Menschen bei Unfällen mit Elektrorollern ums Leben gekommen, 284 wurden verletzt.

Der Schock über den Unfall kommt zu einem Moment, da in Frankreich über die Gefahren der Elektoroller diskutiert wird.

Beeindruckender Crash-Test

Die französische Versicherungsgesellschaft MMA hat auf einem Parkplatz einen Crash-Test organisiert. Eine Puppe auf einem E-Scooter wird von einem Auto, das mit 50 km/h unterwegs ist, erfasst. Der Elektroroller zerbricht in zwei Teile, die Puppe wird auf die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und fliegt dann 17 Meter weit durch die Luft.

Cécile Leclerc, die den Test für die Versicherungsgesellschaft organisiert hat, meint: "Es gibt eine gewisse Naivität im Umgang mit den E-Scootern, die Fahrer sind sich ihrer Verletzlichkeit nicht bewusst."

Theoretisch dürfen die per App ausleihbaren Elektorroller erst ab 18 Jahren gefahren werden - oft sind aber auch Jugendliche oder Erwachsene mit Kindern auf diesen E-Scootern unterwegs.