EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Klimawandel: In Grönland taut das Eis immer schneller

Klimawandel: In Grönland taut das Eis immer schneller
Copyright 
Von Sebastian Zimmermann
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eis und Schnee in den nördlichen Regionen der Erde schmelzen immer schneller. Die Bewohner in Grönland bekommen das besonders zu spüren.

WERBUNG

Hunde, die ihren Schlitten durchs Wasser ziehen. Dieses Foto ist in Grönland aufgenommen, und es ist ein Symbolbild dafür, dass Eis und Schnee in den nördlichen Regionen der Erde immer schneller schmelzen.

Die Bewohner in Grönland bekommen das besonders zu spüren. Sie sind bei der Jagd und beim Fischen auf das Meereis angewiesen, sagt die Klimawissenschaftlerin Ruth Mottram vom Dänischen Meteorologischen Institut:

"Wenn diese Eisschmelze so weitergeht, wird sich das Leben der Menschen in Grönland mit der Zeit verändern. Was wir sehen können ist, dass mit dem Fortschreiten des Klimawandels, das Eis schneller schmilzt."

Forscher haben errechnet, dass das Eis auf Grönland genug Wasser hätte, um den weltweiten Meeresspiegel um mehr als sieben Meter ansteigen zu lassen.

Satellitenbilder zeigen, dass bereits im ersten Halbjahr 2019 besonders viel Oberflächeneis geschmolzen ist, verglichen mit den Durchschnittswerten seit Beginn der Aufzeichnungen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Klimawandel: Schlittenhunde im Schmelzwasser in der Arktis

Zwangsverhütung: Grönländische Frauen fordern Entschädigung von Dänemark

Mehr als 200 Personen an Bord: Kreuzfahrtschiff steckt vor Grönland fest