Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Neue Brücke in Genua nimmt Gestalt an

Neue Brücke in Genua nimmt Gestalt an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die neue Brücke in Genua nimmt mehr als ein Jahr nach dem Unglück mit 43 Toten Gestalt an. Die Bauarbeiter haben mit der Installation des ersten neuen Streckenabschnitts begonnen.

Bis kommenden April soll die Autobahnbrücke wieder aufgebaut sein. Kräne zogen ein 50 Meter langes und 500 Tonnen schweres Stahlstück 40 Meter in die Luft, um es auf zwei Pfeiler zu heben.

Dazu der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte:

"Die Wiedergeburt findet statt. Wir können sie mit unseren Augen sehen, wir können sie mit unseren Händen greifen. Die Zufriedenheit, die wir in diesem Moment empfinden, lässt uns nicht die 43 Opfer der Brücke vergessen".

Das neue Viadukt hat Stararchitekt Renzo Piano entworfen, der aus Genua stammt. Die Brücke war am 14. August 2018 eingestürzt.

Ein etwa 180 Meter langes Stück der Fahrbahn war während eines Unwetters in die Tiefe gestürzt, mit ihr Fahrzeuge und deren Insassen. Noch immer ist nicht aufgeklärt, wie es zu der Tragödie kommen konnte.