Eilmeldung
This content is not available in your region

3. Staffel "Babylon Berlin": Serienhit geht 2020 weiter

euronews_icons_loading
3. Staffel "Babylon Berlin": Serienhit geht 2020 weiter
Copyright
© X Filme Creative Pool/ARD Degeto/WDR/Sky/Beta - Film "BABYLON BERLIN"
Schriftgrösse Aa Aa

Das sündige Berlin der 20er-Jahre ist zurück. Die deutsche Erfolgsserie "Babylon Berlin" des Regisseur-Trios Tom Tykwer, Achim von Borries und Hendrik Handloegten geht in die dritte Staffel und gewährt wieder tiefe Einblicke in die Unterwelt der Haupstadt. Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) ermittelt in einem neuen Fall - an seiner Seite: Assistentin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries). Die Handlung spielt zur Zeit der Weltwirtschaftskrise 1929.

"Babylon Berlin" ist die bislang teuerste deutsche Serie und räumte bereits zahlreiche Preise ab.

"Glanz und Glamour"

Der Hype ist groß. In der Hauptstadt werden eigens Touren angeboten, bei denen die Teilnehmer die Drehorte entdecken können. Dabei verrät Leiter Arne Krasting Insiderwissen zur Serie, schildert aber auch die Gegebenheiten in den 20er-Jahren:

"Es gab ein wildes Kultur- und Nachtleben - das auf jeden Fall. Aber man darf nicht vergessen, dass das wirklich nur ein Teil des Berliner Alltagslebens war und viele Leute auch in Armut gelebt haben und von diesem Glanz und Glamour nicht so viel mitbekommen haben. Trotzdem war Berlin extremer, radikaler in der Hinsicht Nightlife als jede andere Stadt damals in Europa."

Durch die Produktion sind viele vom Berlin der "Golden Twenties" fasziniert. Mit den Stadtführungen begeben sie sich auf eine Zeitreise.

"Ich bin ein großer Fan der Serie", so Charlotte Kramer, Teilnehmerin der "Babylon Berlin"-Tour. "Ich habe sie mit sehr viel Freude gesehen, aber mich interessiert auch die Geschichte. Es ist ja eine Literaturverfilmung und die Romane von Volker Kutscher sind auch ein großer Lesegenuss. Jetzt hier so direkt einzutauchen mit dieser Tour ist natürlich spannend für einen Fan."

Die zwölf Folgen der dritten Staffel "Babylon Berlin" sind ab dem 24. Januar 2020 auf dem Pay-TV-Sender "Sky" zu sehen. Ab Herbst werden sie auch in der ARD ausgestrahlt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.