Eilmeldung
This content is not available in your region

Vor 30 Jahren: Erster McDonald's in Moskau

euronews_icons_loading
Vor 30 Jahren: Erster McDonald's in Moskau
Copyright  EN
Schriftgrösse Aa Aa

31. Januar 1990, lange Schlangen im Zentrum Moskaus: Sie alle wollten bei McDonald's essen. Vor 30 Jahren eröffnete das erste McDonald's-Restaurant in Moskau. Der Wind blies aus dem Westen und roch nach Hamburger:

Euronewsreporterin Galina Polonskaya sagt im ersten McDonald's in Moskau: "Es war die Tür zum Westen. Allein am ersten Tag kamen 30.000 hierher. Die Leute in der Schlange fragten ständig, wieviele Hamburger gibt es noch. Sie konnten nicht glauben, dass es genug für alle sein würde."

Regina Cherepkova kann sich erinnern, wie es war: "Es war ein anderer Wind, der plötzlich wehte. Alle sagten: Ooooh, McDoooonald's. - Das kommt aus dem Westen. Das ist toll. Und für so etwas Tolles standen sie eben stundenlang an."

Iona war vor 30 Jahren dabei und stand acht Stunden an. Sie sagt: "Diese rosa Löffel von McDonald's habe ich zwanzig Jahre aufgehoben. Löffel in so einer Farbe hatten wir noch nie gesehen."

Irina war acht Jahre alt und das Schlangestehen war sie gewohnt. Doch diesmal erfüllte sie sich einen Traum: "Wir kamen da rein und waren glücklich. Schon der Duft, der Geruch. Das war ganz neu. In diesem Moment kam mir dieser Geruch ganz wunderbar vor. Dann dachte ich nur an meinen Hamburger. Wo ist mein Hamburger. Nur das interessierte mich. Ich wollte den Geschmack der Welt. Und dann hatte ich ihn. Der wunderbarste Geschmack, so kam es mir jedenfalls in diesem Moment vor."

Regina erzählt lachend: "Keiner wusste so richtig, wie man das, was es da gab, essen sollte. Überall fiel einem etwas aus dem Mund, dann lief die Soße raus und eine saure Gurke fiel runter. Es war schwierig, das alles in den Mund zu stopfen."

27.000 Menschen hatten sich beworben, um im ersten McDonalds in Moskau zu arbeiten. 630 wurden ausgewählt. Das Bewerbungsgespräch war eine Sache für sich. Natalia und Svetlana erinnern sich.

Natalia meint: "Da wurden eigenartige Fragen gestellt, etwa können Sie vier Stunden lang lächeln, oder können Sie 100 Meter rennen, können Sie non-stop die Gäste bedienen." Und Svetlana sagt: "Es war ein Kulturschock, diese Atmosphäre, der Service, ein echter Kulturschock."

Der McDonald's in Moskau war in seinen ersten Jahren eine richtige Pilgerstätte, Prominente kamen hierher. Aus anderen Orten kamen die Menschen angereist. Bei einem Moskau-Besuch stand ein Besuch bei McDonalds ganz oben auf der Liste. Die Plastiklöffel galten als begehrte Souvenirs, ein Stück Westen.