Eilmeldung
This content is not available in your region

Kremlkritiker Nawalny in Berlin - Behandlung in der Charité

euronews_icons_loading
 Kremlkritiker Nawalny in Berlin - Behandlung in der Charité
Copyright  Evgeniy Sofiychuk/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der prominente Kremlkritiker Alexej Nawalny wird in der Universitätsklinik Charité in Berlin-Mitte behandelt. Seine Frau ist vor Ort. Erst nach Abschluss der Untersuchungen und nach Rücksprache mit der Familie wollen sich die behandelnden Ärzte zu seiner Krankheit oder der Behandlung äußern.

Im Raum steht der Verdacht, dass Nawalny vergiftet wurde. Seine Überführung von Sibirien nach Berlin war eine private Aktion der Initiative "Cinema for Peace" um den Filmproduzenten Jaka Bizilj:

"Die Aktion hat den Steuerzahler nicht belastet. Es war keine Stiftung, sondern es waren Privatpersonen, die es klug fanden, diese Mission zu finanzieren. Wir haben sie initiiert, ohne wirklich zu wissen, wie viel sie kosten würde. Da gab es ein paar Überraschungen. Es hat viel Geld gekostet, sie in sehr kurzer Zeit zu organisieren. Aber im Laufe dieser Mission haben uns weitere Personen unterstützt".

Nawalny ist der führende Kopf der liberalen Opposition. Mit detaillierten Recherchen zu Machtmissbrauch und Korruption hat Nawalny den Kreml, den Geheimdienst und auch einflussreiche Oligarchen gegen sich aufgebracht.