Eilmeldung
This content is not available in your region

Parlamentswahlen in Litauen unter Corona-Bedingungen

euronews_icons_loading
Parlamentswahlen in Litauen unter Corona-Bedingungen
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Litauen wählt ein neues Parlament, knapp 2,5 Millionen Bürger des Baltischen EU-Mitgliedsstaates sind zur Abstimmung aufgerufen. Die Wahlberechtigten entscheiden im ersten von zwei Wahlgängen über 70 Sitze im Parlament, in zwei Wochen wird dann über 71 Direktmandate in der Volksvertretung Seimas per Stichwahl abgestimmt.

Die Wahlen fanden während eines sprunghaften Anstiegs von Covid-19 Infektionen statt, wobei Litauen mit knapp 6000 Infektionen und gut 100 Todesfällen bisher glimpflich davongekommen ist. Die Wähler waren aufgefordert, ihre eigenen Stifte mitzubringen, es konnte sogar aus dem Auto an bestimmten Stationen gewählt werden. Mobile Wahlteams in Schutzkleidung suchten 32.000 Quarantänefälle in Selbstisolation auf.

Laut Umfragen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem regierenden Bund der Bauern und Grünen, die vor allem auf dem Land stark sind, und der konservativen Oppositionspartei Vaterlandsunion ab. Beide kommen aber jeweils auf nur etwa 15 Prozent der Stimmen, insgesamt treten 17 Parteien an. Im Mittelpunkt des von der Corona-Pandemie überschatteten Wahlkampfs standen wirtschafts- und sozialpolitische Themen.